fbpx

Gewerbeobjekte kaufen, mieten und vermieten: Was beachten?

Was beachten?

Jahr für Jahr steigt die Nachfrage nach einem passenden Gewerbeobjekt. Einige Gewerbeimmobilien werden bereits als Kapitalanlage genutzt. Aktuell ist die Nachfrage nach den idealen Geschäftshäusern größer denn je. Doch was bedeutet das eigentlich? Und was versteht man unter einem Gewerbeobjekt? Eine genaue Definition des Begriffes an sich und weitere Informationen bieten wir in diesem Artikel.

Gewerbeobjekte bieten bieten mehr als nur große Flächen für Büro und Dienstleistungen. Als Gewerbeobjekte oder Gewerbeimmobilien bezeichnet man alle Flächen, die ausschließlich im gewerblichen Zweck genutzt werden. Büros, Werkstätten, Lagerfläche, Praxisräume und Produktionshallen fallen unter die Gewerbeobjekte.

Bevor es jedoch an die Anmietung der Gewerbeobjekte geht, sollte sich jeder im Vorfeld über die Rahmenbedingungen informieren. Einen erheblichen Unterschied zu anderen Immobilien bringt die Wertermittlung mit. Gewerbeimmobilien werden mit einem Ertragswertverfahren bewertet und können steuerlich geltend gemacht werden. Dies gilt nur für reine Gewerbeimmobilien.

Neben den reinen Gewerbeobjekten gibt es zugleich Mischimmobilien. Dies kann beispielsweise folgendermaßen ablaufen: In einem Wohngebäude befindet sich eine Werkstatt oder eine andere Handelsfläche. Bei kleineren Unternehmen ist dies des Öfteren der Fall, sodass die gewerbliche Nutzung eher in einem kleinen Umfang definiert wird. Es kann sogar möglich sein, eine Mietwohnung als Gewerbeobjekt zu deklarieren, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden.

Beispiele für Gewerbeobjekte

Gewerbeobjekte unterschieden sich in insgesamt fünf Arten, die wie folgt unterteilt sind:

  • Produktionsimmobilien: Lagerhallen, Kühlhallen und Verteilerzentren
  • Handelsimmobilien:Supermärkte, Einkaufszentren und weitere Ladengeschäfte unterschiedlicher Größe
  • Logistikimmobilien
  • Büroimmobilien
  • Spezialimmobilien: Bahnhöfe, Autohöfe und Lagerimmobilien

Grundsätzlich sind die Gewerbeobjekte stark im Steuerrecht und Baurecht getrennt. Bauernhöfe sind unter anderem eine, wie oben bereits erwähnt, Mischimmobilie.

Die gesetzlichen Bestimmungen für Gewerbeobjekte

Ein weiterer Unterschied der Gewerbeobjekte oder Gewerbeimmobilien ist in der Besteuerung erkenntlich. Bei Gewerbeobjekten wird die Grundsteuer, je nach Nutzungsart berechnet. Sogar bei den Mietverträgen wird weitestgehend auf bestimmte Vorgaben verzichtet, da in dem Fall Vertragsfreiheit gilt. Aufgrund dieser geringen Bestimmungen in den Verträgen der Gewerbeobjekte kann auf der Seite von Angebot und Nachfrage Flexibilität geboten werden, die zu hoher Konkurrenz führt.
Eine solche Konkurrenz herrscht nicht nur bei den Verkäufern selbst, sondern ebenso bei den Mietern. Aufgrund dieser Faktoren herrscht bei Gewerbeimmobilien eine deutlich größere Dynamik im Gegensatz zu anderen Immobilien.

Demnach werden die Preise für Gewerbeobjekte in Angebot und Nachfrage bestimmt. Begehrte Stadtteile sind für Gewerbetreibende oft unattraktiv, da die Preise für die Gewerbeobjekte dort besonders hoch sind.

Gewerbeobjekte kaufen oder mieten?

Wer ein eigenes Unternehmen hat möchte die passenden Gewerbeobjekte finden. Diese stehen einem zum Kauf, zur Miete oder zur Pacht zur Verfügung. Beim Mieten und Pachten der Gewerbeobjekte gibt es einige Vor- und Nachteile, die sich der Unternehmer vor Augen halten sollte.

Vorteile:

· Flexible Laufzeiten der Mietverträge
· Keine Bindung an das Kapital
· Schnelle Veränderungen des Standortes möglich (Umzug)

Nachteile:

· Gewerbeobjekt kann in der Form nicht beliehen werden
· Gewisse Abhängigkeit zum Vermieter

Langjährig erfahrene Immobilien Makler für die Bestandskundenbetreuung gesucht!

Im Grundsatz funktioniert das Anmieten von Gewerbeimmobilien in derselben Form, wie bei Wohnimmobilien. Der Unternehmer sucht sich ein Gewerbeobjekt, handelt die Konditionen aus und kann die Büroräume oder Gewerbeobjekte beziehen. Die Rahmenbedingungen in einem solchen Mietvertrag sind jedoch anders geklärt. Daher sollte sich der Mieter vor der Unterzeichnung des Mietvertrages informieren.

Welche Punkte sollten bei der Unterzeichnung des Vertrages für Gewerbeobjekte beachtet werden?
Bevor der Unternehmer den Mietvertrag unterzeichnet, gibt es einige wichtige Aspekte, die dort enthalten sein sollten. Diese sehen wie folgt aus:

  • Befristeter oder unbefristeter Mietvertrag
  • 3-monatige Kündigungsfrist
  • sind Untermieter erlaubt
  • Genaue Beschreibung des Mietobjektes (Größe, Lage, Räume)
  • Regelung der gewerblichen Nutzung
  • Genaue Regelung der Vertragspartner
  • Höhe der Mieten
  • Höhe der eventuellen Kaution
  • Konkurrenzausschluss

Diese genannten Punkte sind nicht die einzigen, die in einem Mietvertrag für Gewerbeobjekte enthalten sein sollten. Demnach ist eine genaue Prüfung wichtig, um eventuelle Folgekosten oder ähnliche Komplikationen vermeiden zu können. Bestenfalls ist die Kontaktaufnahme zu einem Notar von Vorteil, der sich ein Bild von der Immobilie und dem Vertrag machen kann.

Sie haben noch Fragen oder möchten den Immobilien Franchise testen?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

In eine sichere Zukunft investieren

Das E1-Investments-Konzept bietet ein bewährtes System für den soliden Aufbau eines Geschäfts als Makler und Eigentümer eines Immobiliengeschäfts. E1-Immobilien verfügt über die Infrastruktur und Betriebssysteme, die es uns ermöglichen, erstklassige Dienstleistungen mit einem Team von Maklern anzubieten. Sie investieren in den Markt der Zukunft.

Die Vorteile für Investoren & Eigentümer einer Registrierung bei E1 Holding

Kompetente Beratung zur ihrer Anlageinvestition.

Langjährige Erfahrung mit Großinvestitionen & Großprojekten.

Unsere Referenzen sprechen für sich.

Wir bringen Investoren und Eigentümer für Großprojekte zusammen.

Verdienen Sie das große Geld mit den richtigen Immobilien!

Mit nur einem einzigen Geschäft sind Sie auf der Überholspur! Jetzt kontakt aufnehmen!

Immobilienpreise Analyse für 80 Standorte in ganz Deutschland

Standortanalysen

Standortanalyse für Immobilien bietet Ihnen die E1 Holding bundesweit für fast 100 Städte in sämtlichen Bundesländern. Unsere gut geschulten Experten für Immobilien und Investments sowie vor allem Off Market Immobilien in verschiedenen Lagen und Größenordnungen nehmen den Immobilienmarkt am jeweiligen Standort professionell und authentisch genau unter die Lupe. Dabei ermitteln wir realistische und laufend aktualisierte Immobilienpreise je nach Marktlage sowie einen entsprechende Immobilien Prognose. Die Liste der alphabetisch geordneten Standorte wird von uns mit Nachdruck laufend erweitert und die Datenbasis für immer mehr Städte intensiv ausgebaut. Neben Investoren und Anlegern mit Budgets in jeder Größenordnung sind unsere bundesweiten Standortanalysen auch für Hausbauer wertvoll bei der Entscheidung für einen Standort. Hier Klicken 

Voriger
Nächster
Voriger
Nächster

Bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand

Unsere Pressemeldungen

Immobilienblase Deutschland

Immobilienblase Deutschland Droht ein massiver Crash? Die Preise für Immobilien haben sich in Deutschland in den vergangenen Jahren deutlich gesteigert. Nach der weltweiten Immobilienkrise vor etwas mehr als zehn Jahren werden erneut Befürchtungen laut, dass es eine Immobilienblase Deutschland geben könnte. Experten warnen davor, dass sich in vielen Regionen in unserm Land die Preise für

Read More »

Wann Fallen Immobilienpreise

Wann fallen Immobilienpreise? Der Immobilienmarkt folgt anderen Regeln Der Immobilienmarkt folgt anderen Regeln als die Märkte anderer Produkte. Wer als Antwort auf die Frage „Wann fallen Immobilienpreise?“ einfach auf das Gesetz von Angebot und Nachfrage verweist, greift definitiv zu kurz. So unterliegt der Immobilienmarkt beispielsweise einer weitreichenden staatlichen Regulierung, die insbesondere Wohnimmobilien betrifft. Aktuell wird

Read More »

Auch in Krisenzeiten erfolgreich mit Immobilien

Auch in Krisenzeiten erfolgreich mit Immobilien Die Corona Krise hat den Die Corona Krise hat den Immobilienmarkt längst erreicht. Das wirft die interessante Frage auf, ob ein Immobilienmakler oder ein Immobilieninvestor eigentlich zu den Gewinnern oder zu den Verlierern dieser Krise gehört. Sicher wird der eine oder andere private Immobilieneigentümer seine Verkaufspläne vorerst zurückstellen und

Read More »

Investoren sind auf der Suche nach Immobilien wie noch nie!

Investoren sind auf der Suche nach Immobilien wie noch nie! Es ist keine neue Erkenntnis aus der Coronakrise dass Anleger in Krisenzeiten in Sachwerte wie Immobilien flüchten. Das ist während der Coronakrise nicht anders. Dennoch sollten Sie als Immobilieneigentümer, Immobilieninvestor oder Immobilienmakler nicht davon ausgehen, dass sich der Immobilienmarkt wie in jeder anderen Wirtschaftskrise entwickeln

Read More »

Die Zukunft der Immobilienmakler

Die Zukunft der Immobilienmakler Schon länger hat die Bundesregierung Schon länger hat die Bundesregierung die Immobilienmakler ins Visier genommen. Die Kaufpreise und Mieten für private Verbraucher sind in den letzten Jahren stark gestiegen, insbesondere in städtischen Regionen. Um den Preisanstieg irgendwie zu bremsen, sind nicht nur die Vermieter über die so genannte Mietpreisbremse gesetzlich in

Read More »

Corona News – neidvoller Blick auf die Immobilien Branche

Pressemitteilung: Immobilien Branche Corona News – neidvoller Blick auf die Immobilien Branche Das Coronavirus wirbelt spätestens seit Mitte März das gesamte private sowie wirtschaftliche Leben im In- und im Ausland heftig durcheinander. Davon betroffen ist auch die Immobilienbranche. Für den motivierten Immobilienmakler, der das neue Jahrzehnt mit viel Engagement, neuen Ideen und Zielsetzungen begonnen hat,

Read More »

Immobilienwirtschaft und Corona Krise

Pressemitteilung über die Immobilienbranche Immobilienwirtschaft und Corona Krise Covid-19 Pandemie Corona Krise 2020 Unsere gesamte Gesellschaft ist von den Auswirkungen des Corona Virus betroffen. Die Folgen für die gesamte Wirtschaft und damit auch für die Immobilienwirtschaft sind in ihrem vollen Umfang noch gar nicht abzusehen. Das gesamte wirtschaftliche Geschehen ist seit der flächendeckenden Corona Pandemie

Read More »

Das letzte Zucken der ECM Investments GmbH

Masche gescheitert – Gericht stellt klar: Die ECM Investment GmbH muss E1 Immobilien Vermittlungsprovision zahlen E1 Immobilien Einfach die Nr. 1 Das Kammergericht Berlin urteilte nach einer rund 6 Jahre währenden Auseinandersetzung: Die ECM Investment GmbH schuldet den Maklern von E1 Immobilien Vermittlungsprovision. Der Anspruch darauf entstand aufgrund einer Vermittlung von 137 Wohneinheiten in Gröbzig.

Read More »
E1 Holding Wiesbaden

Immobilienmakler betroffen von Corona Virus/Covid 19?

Es gibt nahezu keine Branche, die nicht vom Corona Virus betroffen ist. Auch die Immobilienmakler bilden diesbezüglich keine Ausnahme. Offensichtlich wird dies zum Beispiel anhand der Bilder, die vermutlich jeder im Zuge der Diskussion um die Wohnraumknappheit öfter in verschiedenen Medien gesehen hat: Wohnungsbesichtigungen in Großstädten werden regelmäßig zu Massenveranstaltungen, bei denen dichtes Gedränge herrscht.

Read More »