fbpx

Was muss beim Kauf beachtet werden?

Bei einem Gewerbegrundstück handelt es sich um ein Stück Land, welches in einem Grundbuchblatt geführt wird. Es ist räumlich von anderen Grundstücken abgegrenzt und befindet sich in einem Gewerbegebiet. Es zeichnet sich dadurch aus, dass vorwiegend Gewerbebetriebe zugelassen sind. Zudem werden Wohneinheiten nur in Ausnahmesituationen gestattet. Es ist zu prüfen ob diese Grundstücke sich auch als für Off Market Immobilien als Anlage- und Kapitalanlage eignen.

Die örtliche Lage von Gewerbegrundstücken

Gewerbegrundstücke können ebenfalls in einem Mischgebiet liegen. Hier sind Wohneinheiten und Gewerbebetriebe gestattet. Sie dürfen die Anwohner nicht wesentlich stören. Wohnfläche auf einem Gewerbegrundstück zu erbauen, ist nur unter bestimmten Einschränkungen gestattet. Eine Genehmigung ist beispielsweise denkbar, wenn eine Unterkunft für einen Hausmeister, oder Betriebsleiter, geschaffen werden soll.

Formen von Anlageimmobilien

  • Häuser als Anlageimmobilien
  • Wohnungen als Anlageimmobilien
  • Gewerbeimmobilien als Anlageimmobilien
  • Indirekte Investitionen in Anlageimmobilien

Was darf man auf einem Gewerbegrundstück bauen?

Wie Grundstücke in Deutschland genutzt werden dürfen, ist in der Baunutzungsverordnung (BauNVO) geregelt. §8 nimmt Bezug auf die Bebauung von Gewerbegrundstücken. Demnach sind Gewerbegrundstücke für die Bebauung mit Gewerbebetrieben aller Art, Lagerhäusern, Lagerplätzen und öffentlichen Betrieben gedacht. Zudem werden auch Geschäfts-, Büro-, und Verwaltungsgebäude, Tankstellen und Anlagen für sportliche Zwecke erwähnt.

EXKURS: Bieten Sie uns gerne Ihre Grundstücke an. Gemeinsam mit Ihnen erarbeite wir ein Anlageplan und recherchieren für Sie geeignete Investoren. Wir sind spezialisiert auf Off Market Anlageimmobilien in ganz Europa. Wenn Sie Immobilienmakler sind haben sollten Sie sich unbedingt unser Immobilien Franchise Angebot ansehen.

Ausnahmen können für die folgenden baulichen Nutzungen erlassen werden:

  •    Wohnungen für Aufsichts- und Bereitschaftspersonen sowie Betriebsinhaber und Betriebsleiter
  •  Anlagen für kirchliche, kulturelle, soziale und gesundheitliche Zwecke
  •  Vergnügungsstätten

Wichtig dabei ist allerdings, dass diese sich dem Gewerbeanteil in den Punkten der genutzten Grundfläche und Baumasse unterordnen.

Wie teuer ist ein Gewerbegrundstück?

Der Preis eines Gewerbegrundstücks wird durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Wie hoch die Nachfrage nach einem Gewerbegrundstück ist, wird unter anderem durch die folgenden Faktoren bestimmt

  1. Die Lage: Der Wert eines Gewerbegrundstücks wird maßgeblich von der Lage bestimmt. Je besser diese ist, desto eher sind potentielle Käufer bereit einen hohen Preis zu zahlen. Die Qualität der Lage wird durch die gebotene Infrastruktur bestimmt. Auch die Nähe zu Großstädten und qualifiziertes Personal findet Berücksichtigung.

  2. Angrenzende Gewerbeeinheiten: Ebenfalls Einfluss nehmen die gewerbetreibenden Nachbarn. Beeinträchtigen diese den Betrieb weiterer Gewerbe, so mindert dies den Wert. Ergeben sich hingegen Synergieeffekte, führt dies zu einer Preiszunahme.

  3. Die aktuelle Marktsituation: Grundstückspreise werden von der Zinspolitik und den Entwicklungen der Finanzmärkte beeinflusst. Ein niedriges Zinsniveau wirkt sich preistreibend aus, während hohe Zinsen die Preise drücken können. Geht es den Betrieben gut, steigt die Nachfrage nach Gewerbegrundstücken. Das spiegelt sich in den Preisen wider.

  4. Kaufnebenkosten: Der Kauf von einem Gewerbegrundstück ist immer mit Kaufnebenkosten verbunden. Je nach Bundesland fallen zwischen 3,5% und 6,5% Grunderwerbessteuer an.Da der Kauf eines Gewerbegrundstücks notariell beurkundet werden muss, fallen Notarkosten an, die in etwa bei 1,5% des Kaufpreises liegen.Darüber hinaus muss ein Grundbucheintrag vorgenommen und gegebenenfalls ein Makler für seine Tätigkeit entlohnt werden.

Gewerbegrundstück kaufen: Folgendes muss beachtet werden!

Der Kauf eines Gewerbegrundstücks ist ein großer Schritt und bindet viel Kapital. Aus diesem Grund sollten Sie sich ausreichend Zeit für die Planung nehmen. Mit unserer Checklist vermeiden Sie Fehler:

  1. Den Standort prüfen: Ob der Standort für Ihr Gewerbe geeignet ist, hängt von dem geplanten Betrieb ab. Ein gastronomisches Gewerbe profitiert von Anwohnern, Laufkundschaft und gleichartigen Betrieben. Eine Produktionsstätte hingegen von einer schnellen Erreichbarkeit in günstiger Industrielage. Machen Sie sich also vor dem Kauf Gedanken darüber, welche Kriterien Ihr bevorzugter Standort erfüllen muss.
  1. Die richtige Größe: Ein Gewerbegrundstück zu finden ist eine Herausforderung und kann sich in die Länge ziehen. Dennoch sollten Sie die Geduld nicht verlieren. Kaufen Sie kein Gewerbegrundstück, welches zu groß, oder zu klein ist. Berechnen Sie genau, welche Größe für Sie ideal ist.
  1. Was soll gebaut werden?: Bei dem Kauf des Gewerbegrundstücks sollten Sie schon genau wissen, was Sie darauf bauen möchten. Besprechen Sie Ihr Vorhaben mit einem Architekten.
  1. Den Bauungsplan prüfen: Stellen Sie sicher, dass Ihr Vorhaben auf dem Gewerbegrundstück realisiert werden kann. Prüfen Sie dazu, ob es Restriktionen, oder Einschränkungen im Bebauungsplan gibt.
  1. Prüfen, ob das Gewerbegrundstück erschlossen ist: Stellen Sie sicher, dass das Gewerbegrundstück über Strom, Wasser, Abwasser, Internet und weitere Anschlüsse verfügt. Was ist zwingend für Ihr Gewerbe erforderlich?
  1. Gibt es Raum für Parkplätze: Stellen Sie sicher, dass alle benötigten Mitarbeiter einen Parkplatz in der Nähe des Betriebs finden können. Falls es eine Anbindung an den ÖPNV gibt, benötigen Sie weniger Parkplätze.
  1. Vermessungsurkunde einsehen: Werfen Sie einen Blick auf die Vermessungsurkunde. Überprüfen Sie, wo die Grenzen des Gewerbegrundstücks verlaufen und gleichen Sie diese mit Ihren Unterlagen ab.
  1. Den Quadratmeterpreis vergleichen: Überprüfen Sie, ob der Quadratmeterpreis für die Lage und Größe angemessen ist. Vergleichen Sie ihn mit anderen Gewerbegrundstücken.
  1. Den Quadratmeterpreis vergleichen: Stellen Sie einen Finanzierungsplan auf und kalkulieren Sie, ob sich der Kauf des Gewerbegrundstücks für Sie rechnet.

Sie haben noch Fragen oder möchten den Immobilien Franchise testen?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand

Unsere Pressemeldungen

Immobilienblase Deutschland

Immobilienblase Deutschland Droht ein massiver Crash? Die Preise für Immobilien haben sich in Deutschland in den vergangenen Jahren deutlich gesteigert. Nach der weltweiten Immobilienkrise vor etwas mehr als zehn Jahren werden erneut Befürchtungen laut, dass es eine Immobilienblase Deutschland geben könnte. Experten warnen davor, dass sich in vielen Regionen in unserm Land die Preise für

Read More »

Wann Fallen Immobilienpreise

Wann fallen Immobilienpreise? Der Immobilienmarkt folgt anderen Regeln Der Immobilienmarkt folgt anderen Regeln als die Märkte anderer Produkte. Wer als Antwort auf die Frage „Wann fallen Immobilienpreise?“ einfach auf das Gesetz von Angebot und Nachfrage verweist, greift definitiv zu kurz. So unterliegt der Immobilienmarkt beispielsweise einer weitreichenden staatlichen Regulierung, die insbesondere Wohnimmobilien betrifft. Aktuell wird

Read More »

Auch in Krisenzeiten erfolgreich mit Immobilien

Auch in Krisenzeiten erfolgreich mit Immobilien Die Corona Krise hat den Die Corona Krise hat den Immobilienmarkt längst erreicht. Das wirft die interessante Frage auf, ob ein Immobilienmakler oder ein Immobilieninvestor eigentlich zu den Gewinnern oder zu den Verlierern dieser Krise gehört. Sicher wird der eine oder andere private Immobilieneigentümer seine Verkaufspläne vorerst zurückstellen und

Read More »

Investoren sind auf der Suche nach Immobilien wie noch nie!

Investoren sind auf der Suche nach Immobilien wie noch nie! Es ist keine neue Erkenntnis aus der Coronakrise dass Anleger in Krisenzeiten in Sachwerte wie Immobilien flüchten. Das ist während der Coronakrise nicht anders. Dennoch sollten Sie als Immobilieneigentümer, Immobilieninvestor oder Immobilienmakler nicht davon ausgehen, dass sich der Immobilienmarkt wie in jeder anderen Wirtschaftskrise entwickeln

Read More »

Die Zukunft der Immobilienmakler

Die Zukunft der Immobilienmakler Schon länger hat die Bundesregierung Schon länger hat die Bundesregierung die Immobilienmakler ins Visier genommen. Die Kaufpreise und Mieten für private Verbraucher sind in den letzten Jahren stark gestiegen, insbesondere in städtischen Regionen. Um den Preisanstieg irgendwie zu bremsen, sind nicht nur die Vermieter über die so genannte Mietpreisbremse gesetzlich in

Read More »

Corona News – neidvoller Blick auf die Immobilien Branche

Pressemitteilung: Immobilien Branche Corona News – neidvoller Blick auf die Immobilien Branche Das Coronavirus wirbelt spätestens seit Mitte März das gesamte private sowie wirtschaftliche Leben im In- und im Ausland heftig durcheinander. Davon betroffen ist auch die Immobilienbranche. Für den motivierten Immobilienmakler, der das neue Jahrzehnt mit viel Engagement, neuen Ideen und Zielsetzungen begonnen hat,

Read More »

Immobilienwirtschaft und Corona Krise

Pressemitteilung über die Immobilienbranche Immobilienwirtschaft und Corona Krise Covid-19 Pandemie Corona Krise 2020 Unsere gesamte Gesellschaft ist von den Auswirkungen des Corona Virus betroffen. Die Folgen für die gesamte Wirtschaft und damit auch für die Immobilienwirtschaft sind in ihrem vollen Umfang noch gar nicht abzusehen. Das gesamte wirtschaftliche Geschehen ist seit der flächendeckenden Corona Pandemie

Read More »

Das letzte Zucken der ECM Investments GmbH

Masche gescheitert – Gericht stellt klar: Die ECM Investment GmbH muss E1 Immobilien Vermittlungsprovision zahlen E1 Immobilien Einfach die Nr. 1 Das Kammergericht Berlin urteilte nach einer rund 6 Jahre währenden Auseinandersetzung: Die ECM Investment GmbH schuldet den Maklern von E1 Immobilien Vermittlungsprovision. Der Anspruch darauf entstand aufgrund einer Vermittlung von 137 Wohneinheiten in Gröbzig.

Read More »
E1 Holding Wiesbaden

Immobilienmakler betroffen von Corona Virus/Covid 19?

Es gibt nahezu keine Branche, die nicht vom Corona Virus betroffen ist. Auch die Immobilienmakler bilden diesbezüglich keine Ausnahme. Offensichtlich wird dies zum Beispiel anhand der Bilder, die vermutlich jeder im Zuge der Diskussion um die Wohnraumknappheit öfter in verschiedenen Medien gesehen hat: Wohnungsbesichtigungen in Großstädten werden regelmäßig zu Massenveranstaltungen, bei denen dichtes Gedränge herrscht.

Read More »
Scroll to Top