Advanced Search

1.000.000 € to 500.000.000 €

We found 0 results. Do you want to load the results now ?
Advanced Search

1.000.000 € to 500.000.000 €

we found 0 results
Your search results

Wohnimmobilien

Was gibt es bei Wohnimmobilien zu beachten?

Wer eine Wohnung mieten oder kaufen möchte muss einiges beachten. In erster Linie geht es um die Suche der passenden Wohnimmobilie, die sich nicht immer als leicht herausstellt. Es ist zugleich wichtig, wie viele Personen in der neuen Wohnimmobilie einziehen sollen. Anhand der Personenanzahl kann die Größe der Wohnung berechnet werden. Die Nebenkosten eines Mietobjektes sind anhand der Personen berechnet. Das bedeutet, dass einziehende oder ausziehende Personen bei der Berechnung der Nebenkosten eine wichtige Rolle spielen.

Durch diese Faktoren beginnt erst die Suche nach den passenden Wohnimmobilien. Aufgrund der hohen Nachfrage in den beliebten Stadtteilen der Großstädte gestaltet es sich oftmals schwierig, die idealen Immobilien für sich zu finden. Jeder hat seine eigenen Vorstellungen von Komfort und der Traumwohnung. Es ist von Vorteil, einen Makler zu Rat zu ziehen, der sich einen schnellen Überblick über den Immobilienmarkt verschaffen kann. Ebenso ist die Suche über Anzeigen möglich, um die gewünschten Wohnimmobilien finden zu können. Wichtig ist bei der Auswahl die entsprechende Wohnungsgröße, die Anzahl der Zimmer und natürlich die Miethöhe.

Testen Sie unseren E1 Immobilien Franchise Service

Informieren Sie sich über unsere kostenlose Testphase von 4 Wochen. Sie interessieren sich für eine Zusammenarbeit mit uns, dann hinterlassen Sie uns einfach eine Nachricht. Wir melden uns umgehend.

Oder senden Sie uns gleich Ihre persönliche Email an info@e1-holding.com 

Wie teuer dürfen Wohnimmobilien heute sein?

Mieter müssen bei den gesuchten Wohnimmobilien immer auf die Miethöhe achten. Es gibt eine Faustregel, an die sich Wohnungssuchende halten können. Diese besagt, dass die Warmmiete nicht mehr als ein Drittel des erhaltenen Nettoeinkommens betragen darf. Innerhalb der großen Städte können die Preise für Wohnraum stark schwanken. Wohnimmobilien sind in einigen Vierteln deutlich teurer als in anderen. Ein Grund, weshalb immer mehr Menschen auf die beliebten Viertel verzichten, um mehr Wohnraum für die gewünschte Miete zu erhalten.

SIE HABEN NOCH FRAGEN!?


Wir stehen Ihnen gerne kostenlos telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

+49 (203) 393 09 593

Günstige Wohnimmobilien finden

Wohnimmobilien sind nicht immer günstig. Meistens entsprechen sie nicht den eigenen Vorstellungen oder sind grundsätzlich sehr teuer. Die Suche mit Hilfe eines Immobilienbüros stellt sich in den meisten Fällen als sinnvoll heraus, da dort günstige Wohnimmobilien angeboten werden. Wer über die eigene Suche keine passenden Wohnimmobilien finden kann, sollte sich umgehend mit den örtlichen Genossenschaften in Verbindung setzen. Unter anderem kann dort ein passendes Mietobjekt frei sein. Sollte keine Wohnung frei sein, meldet sich die Genossenschaft sofort bei dem Suchenden.

Sie sind Immobilienmakler und beschäftigen sich mit dem Endverbraucher Geschäft?

Bauen Sie neben Ihrem Geschäft mit uns das Anlageimmobilien Business auf! – sprechen Sie uns an!

Oder senden Sie uns gleich Ihre persönliche Email an info@e1-holding.com 

Die Kündigungsfristen bei Wohnimmobilien

Diejenigen, die aus ihrer Wohnung ausziehen möchten und die Wohnimmobilie wechseln, sollten dringend auf die Kündigungsfristen achten. Die Gefahr, eine doppelte Mietzahlung leisten zu müssen ist bei nicht eingehaltener Kündigungsfrist zu groß.

Folgende Kündigungsfristen sind vom Mieter und Vermieter einzuhalten:

  • Ordentliche bzw. gesetzliche Kündigungsfrist: drei Monate, immer zum Ende des Monats
  • Fristlose Kündigung seitens des Vermieters: nach Abmahnung
  • Bei einem Zeitmietvertrag: individuelle Vereinbarungen
  • Verzicht auf Kündigungsfrist: individuelle Vereinbarung
  • Außerordentliche Kündigung seitens Mieter: abhängig vom einzelnen Fall
  • Kündigung wegen Eigenbedarf: abhängig von der Mietdauer der Wohnimmobilie

Unterschiede zwischen Wohnimmobilien und Gewerbeimmobilien gibt es im Kündigungsrecht nicht.

Wohnimmobilien vs. Gewerbeimmobilien – Wo liegen die Unterschiede?

Der Unterschied liegt klar im Mietvertrag. Genau aus dem Grund werden Investitionen in Gewerbeimmobilien weitaus unterschätzt. Bei reinen Gewerbeimmobilien ist die Nutzung lediglich auf das Gewerbe beschränkt. Eine private Nutzung ist bei diesen Immobilien nicht möglich. Es ist jedoch möglich, die Immobilie in die Kategorie gemischte Nutzung einzuordnen. Wohnimmobilien unterliegen einer gemischten Nutzung, wenn zum Beispiel ein Lokal in einem Mehrfamilienhaus liegt. In dem Fall ist der Teil der jeweiligen Nutzung maßgeblich und wird anhand der Nutzungsfläche berechnet. Sollte der Anteil der gewerblichen Nutzung über 50 Prozent liegen, kann die Wohnimmobilie als Gewerbeimmobilie bezeichnet werden. Aufgrund dessen eignen sich nicht nur die reinen Wohnimmobilien als Kapitalanlage, sondern zugleich Gewerbeimmobilien. Anleger können allein oder mit weiteren Investoren in die einzelnen Immobilienprojekte investieren. Das bedeutet schlichtweg, dass man die Immobilien nicht sofort kaufen oder verwalten muss. Bei Wohnimmobilien ist dies anders. In dem Fall werden keine Crowdinvesting Projekte, wie sie sich nennen, angeboten. Trotz alledem können Wohnimmobilien als Kapitalanlage dienen und eine gute Rendite bringen.

SIE HABEN NOCH FRAGEN!?


Wir stehen Ihnen gerne kostenlos telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

+49 (203) 393 09 593

Sie haben eine Immobilie gemäß unseren Ankaufskriterien?

Kontaktieren Sie uns jetzt unverbindlich!

 

Sicherheitseingabe

Die Vorteile für Investoren & Eigentümer einer Registrierung bei E1 Holding

Kompetente Beratung zur ihrer Anlageinvestition.

Langjährige Erfahrung mit Großinvestitionen & Großprojekten.

Unsere Referenzen sprechen für sich.

Wir bringen Investoren und Eigentümer für Großprojekte zusammen.