Advanced Search

1.000.000 € to 500.000.000 €

We found 0 results. Do you want to load the results now ?
Advanced Search

1.000.000 € to 500.000.000 €

we found 0 results
Your search results

Was versteht man unter einem Anlageobjekt

Immobilien haben viele Verwendungszwecke. Für die meisten Menschen dienen diese als eigenes Eigenheim. Im Vordergrund steht dabei, dass keine Miete gezahlt werden muss und anschließend die eigenen Kinder die Immobilie erben können. Eine weitere Verwendungsmöglichkeit ist es, diese als Kapitalanlage zu nutzen. Zweck dahinter ist das verdienen von Geld. Anlageimmobilien sind eine sichere Geldanlage und bieten gegenüber Aktien und Kapitalinvestitionen viele Vorteile. Das Ziel liegt häufig in der Absicherung der Zukunft und Altersvorsorge. Da Sachwerte sich nicht von Zinsen oder einer Inflation beeinflussen lassen, sind sie im Gegensatz zu anderen Investitionen besonders sicher. Zudem spricht die hohe Wertbeständigkeit für eine Investition in Anlageobjekte. Die Entwicklungen der Immobilienmärkte sind durchaus stark, jedoch langsamer als auf dem Aktienmarkt. Kapitalanlagen sind greifbare und wirkliche Gegenstände und haben dadurch einen konkreten Wert. Diesen verlieren sie auch innerhalb des ersten Jahres nicht, im Gegensatz zu Automobilen.

Welche Vorteile haben Anlageobjekte?

Objekte in guten Lagen bedeuten auf lange Sicht eine solide Wertanlage. Der Schutz vor Inflationen ist damit gesichert. In der Regel treibt eine Inflation auch die Mieten so weit nach oben, dass der Besitzer mit hohen Einnahmen rechnen kann. Zudem können Steuern gespart werden. Das trägt ebenfalls zum Vermögensaufbau bei. Entscheidet man sich zum Beispiel für eine Denkmalimmobilie, können die gesamten Modernisierungskosten über einen Zeitraum von 12 Jahren abgeschrieben werden. Anlageobjekte die selbst genutzt werden, können allerdings keine Steuern sparen. Auch wenn das Objekt vorerst vermietet wird, kann es zu einem späteren Zeitpunkt auch zum Eigenheim werden. Mietfreies Wohnen wird dadurch ermöglicht. Investoren können bei Anlageobjekten langfristig mit hohen Renditen rechnen. Vor allem bei fremdfinanzierten Objekten tragen niedrige Zinsen zu einem Ertrag bei.

Ein Klick von Ihrem Investment entfernt

Sie möchten Investieren oder eine Immobilie anbieten? – sprechen Sie uns an!

Welche Nachteile sollte man bei einem Anlageobjekt beachten?

Um ein passendes Anlageobjekt zu finden, muss genügend Zeit eingeplant werden. Die Wahl der Immobilie ist dabei entscheidend. Es ist wichtig, genau auf die Infrastruktur in der unmittelbaren Umgebung zu achten. Wenn die Lage gut ist, muss man sich keine Sorgen um die Vermietbarkeit und einer stetigen Nachfrage machen. Außerdem sollte, in Bezug zur aktuellen Marktsituation, auf den Preis geachtet werden. Eine richtige Kalkulation der Investition ist dabei enorm wichtig. Um ein Anlageobjekt bzw. eine Immobilie zu besitzen, muss investiert werden. Oftmals setzt man dafür sein ganzes Eigenkapital ein. Als Käufer ist es wichtig sich darüber im Klaren zu sein, dass man die Immobilie womöglich für einen langen Zeitraum besitzt. Nur so kann ein sinnvoller und sicherer Vermögensaufbau stattfinden. Als Eigentümer eines Anlageobjektes, muss dieses auch in Stand gehalten werden. Modernisierungen oder Reparaturen sind dann vom Eigentümer zu übernehmen.

Chancen bei Investitionen in Anlageobjekte:

  • solide Wertanlage
  • Schutz vor Inflation
  • Steuersparmodel
  • Altersvorsorge
  • langfristig hohe Renditen möglich

Risiken bei Investitionen in Anlageobjekte:

  • hoher Recherche- und Zeitaufwand
  • Risiko bei bzgl. Wertsteigerung
  • Risiko durch Vermietung
  • Sich verändernde Marktsituation

Auf lange Sicht, sind Anlageobjekte eine sichere Investition. Altersvorsorge und Rente können durch diese erhöht werden.

SIE HABEN NOCH FRAGEN!?


Wir stehen Ihnen gerne kostenlos telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

+49 (203) 393 09 593

Welche Formen von Anlageobjekten gibt es?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten:

  • Ein Objekt zu kaufen stellt eine Möglichkeit dar. Innerhalb der Jahre ist zu hoffen, dass dieses im Wert steigt und somit mehr Geld einbringt. Dies kann Wochen, Monate und sogar Jahrzehnte dauern.
  • Die Vermietung und Verpachtung ist die bekannteste Methode. Hierbei geht es um eine Übertragung von Nutzungsrechten gegen Kapital. Dem Mieter ist die Nutzung erlaubt und der Pächter darf das Objekt für kommerzielle Zwecke nutzen.
  • Immobiliengesellschaften kaufen ein Objekt, sanieren oder renovieren es. Anschließend versuchen sie dieses mit Gewinn wieder zu verkaufen.
  • Ein Mietshaus oder Mietwohnung (Zinshaus) ist ein Wohngebäude, in dem die einzelnen Wohnungen gegen Entgelt zur Verfügung gestellt werden. Die Immobilie kann auch zum Beispiel als Fabrikhalle oder Büroraum genutzt werden.
  • Immobilienfonds stellen eine weitere Form der Anlageimmobilie dar. Als sogenannter Anleger besteht die Möglichkeit, Anteile an Gesellschaften zu erwerben. Somit kann von realen Gewinnen sowie Kursgewinnen profitiert werden.

Sie haben eine Immobilie gemäß unseren Ankaufskriterien?

Kontaktieren Sie uns jetzt unverbindlich!

 

Sicherheitseingabe

Die Vorteile für Investoren & Eigentümer einer Registrierung bei E1 Holding

Kompetente Beratung zur ihrer Anlageinvestition.

Langjährige Erfahrung mit Großinvestitionen & Großprojekten.

Unsere Referenzen sprechen für sich.

Wir bringen Investoren und Eigentümer für Großprojekte zusammen.