7 Änderungen beim Immobilienkauf 2024

Ein Umfassender Leitfaden

Die Dynamik der Immobilienpreise in Deutschland

Im Jahr 2024 setzt sich der Trend der sinkenden Immobilienpreise fort. Seit Mitte 2022 haben wir einen Rückgang von über 10 % beobachtet. Diese Entwicklung zeigt sich insbesondere bei Eigentumswohnungen und Einfamilienhäusern, wobei die Preise regional unterschiedlich fallen. Städte wie Erfurt, Düsseldorf und Münster verzeichnen Preisrückgänge zwischen 6 und 9 %, während in Chemnitz, Potsdam und Köln sogar Preisanstiege zu verzeichnen sind. Besonders stark betroffen sind ältere Objekte mit Renovierungsbedarf, insbesondere in niedrigeren Energieeffizienzklassen.
Außerbörsliche Anlageimmobilien weltweit

Bauzinsen

Ein Kritischer Faktor für Käufer

Seit 2022 haben sich die Bauzinsen mehr als vervierfacht, was den Traum vom Eigenheim für viele erschwert hat. Trotz eines leichten Rückgangs im November 2024 bleiben die Zinsen ein entscheidender Faktor. Experten prognostizieren eine Seitwärtsbewegung der Zinsen zu Beginn des Jahres 2024, mit möglichen Senkungen in der zweiten Jahreshälfte.

Staatliche Förderungen für Wohneigentum

Die staatliche Förderung bleibt ein wesentlicher Bestandteil der Immobilienfinanzierung. Programme wie das WEF300 Wohneigentum für Familien und das KFN 297 klimafreundlicher Neubau werden auch 2024 fortgeführt. Diese Programme unterstützen den Bau oder Kauf von neuem Eigenheim und stellen strenge Anforderungen an die Energieeffizienz.

Herausforderungen beim Kauf von Bestandsimmobilien

Käufer von Altbauimmobilien müssen mit zusätzlichen Kosten für die Sanierung rechnen. Gesetzlich vorgeschriebene Sanierungsmaßnahmen, wie Dämmung der obersten Geschossdecke oder Austausch alter Heizungen, sind innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf umzusetzen. Hierbei wurden die Bußgelder für Nichterfüllung dieser Sanierungspflichten deutlich erhöht.

Förderungen für Sanierung und Modernisierung

Trotz Haushaltskrisen werden die Programme der Bundesförderung für energieeffiziente Gebäude (BEG) im Bereich Sanierung fortgeführt. Dazu gehören zinsgünstige Kredite für umfassende Sanierungen sowie Förderungen für den Heizungstausch und Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle.
Außerbörsliche Anlageimmobilien weltweit

Bausparen und staatliche Unterstützung

Die Arbeitnehmer Sparzulage, eine Förderung für Bausparer mit geringem Einkommen, wird 2024 ihre Einkommensgrenzen deutlich erhöhen. Dies unterstützt insbesondere Menschen mit mittlerem Einkommen bei der Realisierung ihres Traums vom Eigenheim.

Änderungen bei der Grunderwerbssteuer

In Thüringen ist eine Senkung der Grunderwerbssteuer von 6,5 % auf 5 % geplant. Bundesweit gibt es Diskussionen über eine flexiblere Gestaltung der Grunderwerbssteuer, um den Erwerb von Wohneigentum zu fördern. Vorschläge wie die Absenkung der Steuersätze bis auf Null oder die Befreiung von der Steuer für Erstkäufer selbstgenutzter Immobilien stehen im Raum.


    Need Help?
    de_DEDeutsch