Sichere Immobilienkäufe: Experten-Due Diligence mit E1 Plus CRM

Ankaufsprüfung von Immobilien

Die Ankaufsprüfung von Immobilien ist ein wesentlicher Schritt zum Immobilienkauf, der oft als Due Diligence bezeichnet wird. Diese sorgfältige Prüfung ist notwendig, um sicherzustellen, dass die Investition fundiert und risikoarm ist. Die E1 International Investment Holding GmbH, ein führender Dienstleister im Bereich der Vermittlung, des An- und Verkaufs von Off-Market-Immobilien, setzt auf ihr eigens entwickeltes CRM-System E1 Plus, um diesen Prozess effizient und präzise durchzuführen.

Einführung in die Immobilien-Ankaufprüfung

Eine umfassende Ankaufsprüfung oder Due Diligence ist ein unverzichtbarer Prozess beim Immobilienkauf. Sie umfasst die systematische Überprüfung und Bewertung aller relevanten Informationen über die Immobilie. Diese Prüfung stellt sicher, dass alle potenziellen Risiken erkannt und bewertet werden, bevor eine endgültige Kaufentscheidung getroffen wird. Die E1 International Investment Holding GmbH mit Sitz in Wiesbaden legt großen Wert auf diesen Prozess, um ihren Kunden fundierte Entscheidungen zu ermöglichen.

Was ist Due Diligence?

Der Begriff Due Diligence stammt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „sorgfältige Prüfung“ oder „erforderliche Sorgfalt“. In der Immobilienbranche bezieht sich Due Diligence auf den detaillierten Prüfungsprozess, der vor dem Kauf einer Immobilie durchgeführt wird. Dieser Prozess umfasst die Bewertung des physischen Zustands der Immobilie, die Überprüfung rechtlicher und finanzieller Aspekte sowie die Analyse des Marktes und der Umgebung. Erfahren Sie mehr über den Due Diligence Prozess und die Erstellung eines Letters of Intent bei der E1 Holding.

Die Rolle des CRM-Systems E1 Plus

Das CRM-System E1 Plus spielt eine entscheidende Rolle im Due Diligence-Prozess der E1 Holding. CRM steht für Customer Relationship Management, auf Deutsch Kundenbeziehungsmanagement. Mit diesem System kann das Ankaufsprüfungsteam der E1 Holding Immobilien anhand vorgegebener Parameter schnell und effizient prüfen. Das System ermöglicht eine schnelle Vorkenntnisprüfung, die innerhalb von nur zwei Wochen abgeschlossen werden kann. Dies ist insbesondere bei Off-Market-Immobilien von Vorteil, da hier oft eine schnelle Entscheidungsfindung erforderlich ist. Lesen Sie, wie E1 Plus CRM Ihre Immobilienverkäufe steigert.

Vorkenntnisprüfung und Absichtserklärung

In der ersten Phase der Due Diligence führt das E1-Ankaufsteam eine Vorkenntnisprüfung durch. Diese Prüfung kann ohne genaue postalische Anschrift der Immobilie durchgeführt werden. Basisdaten wie Standort, Bundesland, Grund-, Wohn- und Nutzfläche sowie erste wirtschaftliche Informationen zu Kaufpreis und Mieteinnahmen sind ausreichend. Mit diesen Daten und dem CRM-System E1 Plus kann die Immobilie erfasst und erstbewertet werden. Nach Abschluss dieser ersten Prüfung erhalten Kunden eine Absichtserklärung von der E1 Holding, die eine Provisionsabsicherung beinhaltet. Im Gegenzug werden alle weiteren notwendigen Informationen und Dokumente vom Verkäufer erwartet. Weitere Details finden Sie unter Ankaufsprofile und Formulare für Immobilien.

Gründliche Prüfung und indikatives Kaufangebot

Die zweite Phase der Ankaufsprüfung beinhaltet eine gründliche und fundierte Prüfung der Immobilie, insbesondere im Hinblick auf die Finanzierung. Hierzu wird ein Kreditinstitut ausgewählt, das den Beleihungswert der Immobilie durch einen öffentlich vereidigten Gutachter ermitteln lässt. Auf Basis dieses Beleihungswerts erstellt die E1 Holding ein indikatives, das heißt unverbindliches, Kaufangebot. In dieser Phase ist ein direkter Kontakt mit dem Eigentümer der Immobilie erforderlich, um das Finanzierungsangebot der Bank zu besprechen und eine endgültige Entscheidung zu treffen. Lesen Sie mehr über die Kaufvertragsprüfung.

Erstellung des notariellen Kaufvertrages

Nach der Zustimmung des Eigentümers wird der Entwurf des Kaufvertrages erstellt. Ein notarieller Kaufvertrag ist für jeden Eigentumswechsel erforderlich. Der Notar wird vom Immobilienmakler beauftragt, den Vertrag aufzusetzen und alle Vertragsparteien zur Unterzeichnung zu laden. Der Kaufvertrag wird in Anwesenheit des Notars unterzeichnet und notariell beurkundet. Dabei wird auch festgelegt, dass die Maklerprovision entweder mit Abschluss des Kaufvertrages oder bei Fälligkeit des Kaufpreises zahlbar ist. Erfahren Sie mehr über notarielle Kaufverträge und Rechtsberatung beim Immobilienkauf.

Grundbuchänderung und Kaufpreiszahlung

Nach der notariellen Beurkundung des Kaufvertrages beantragt der Notar die Änderung des Grundbuches. Dies umfasst die Eigentumsumschreibung sowie die Freistellung oder Löschung aller in Abteilung Drei eingetragenen Grundlasten. Sobald das Grundbuchamt die Änderungen bestätigt, gibt der Notar die Freigabe zur Kaufpreiszahlung. Die E1 Holding veranlasst daraufhin die Kaufpreisüberweisung durch die finanzierende Bank, und die Maklerprovision wird in Rechnung gestellt.

Vorteile der Ankaufsprüfung mit E1 Plus

Die Nutzung des CRM-Systems E1 Plus bietet zahlreiche Vorteile für die Ankaufsprüfung von Immobilien. Es ermöglicht eine schnelle und effiziente Prüfung, reduziert den Aufwand für die manuelle Datenverarbeitung und minimiert das Risiko von Fehlern. Darüber hinaus sorgt es für eine transparente Kommunikation zwischen allen Beteiligten und stellt sicher, dass alle notwendigen Informationen rechtzeitig zur Verfügung stehen.

Zusammenfassung und Fazit

Die Ankaufsprüfung von Immobilien, auch bekannt als Due Diligence, ist ein kritischer Prozess beim Immobilienkauf. Die E1 International Investment Holding GmbH nutzt ihr CRM-System E1 Plus, um diesen Prozess effizient und präzise zu gestalten. Durch die sorgfältige Prüfung aller relevanten Informationen und die enge Zusammenarbeit mit Kreditinstituten und Notaren wird sichergestellt, dass die Kunden fundierte und sichere Entscheidungen treffen können. Die Vorteile des E1 Plus Systems, wie schnelle Prüfung, transparente Kommunikation und minimierte Fehlerquellen, tragen maßgeblich zum Erfolg des Ankaufsprozesses bei. Erfahren Sie mehr über E1 Plus.

FAQs

Was ist Due Diligence bei Immobilien?
Due Diligence bei Immobilien bezeichnet den Prozess der sorgfältigen Prüfung und Bewertung aller relevanten Informationen vor dem Kauf einer Immobilie. Dies umfasst die Überprüfung des physischen Zustands, rechtlicher und finanzieller Aspekte sowie die Markt- und Umfeldanalyse.

Wie lange dauert die Ankaufsprüfung von Immobilien?
Bei der E1 International Investment Holding GmbH kann die erste Vorkenntnisprüfung dank des CRM-Systems E1 Plus innerhalb von nur zwei Wochen abgeschlossen werden.

Welche Daten werden für die Vorkenntnisprüfung benötigt?
Für die Vorkenntnisprüfung werden Basisdaten wie Standort, Bundesland, Grund-, Wohn- und Nutzfläche sowie erste wirtschaftliche Informationen zu Kaufpreis und Mieteinnahmen benötigt.

Was ist ein indikatives Kaufangebot?
Ein indikatives Kaufangebot ist ein unverbindliches Angebot, das sich an dem Beleihungswert der Immobilie orientiert. Dieser Wert wird von einem öffentlich vereidigten Gutachter ermittelt.

Wer erstellt den notariellen Kaufvertrag?
Der notarielle Kaufvertrag wird vom Notar erstellt, der vom Immobilienmakler beauftragt wird. Der Vertrag wird von allen Vertragsparteien in Anwesenheit des Notars unterzeichnet und notariell beurkundet.

Wann wird die Maklerprovision fällig?
Die Maklerprovision wird entweder mit Abschluss des notariellen Kaufvertrages oder bei Fälligkeit des Kaufpreises zahlbar.

Schlusswort

Die Ankaufsprüfung von Immobilien ist ein essenzieller Schritt im Kaufprozess. Mit dem CRM-System E1 Plus von der E1 International Investment Holding GmbH wird dieser Prozess effizient und präzise gestaltet, sodass Kunden sicher und fundiert investieren können.


    Need Help?