fbpx

Jahresendreport Off Market Immobilien 2022 - 2023

Jahresendreport Immobilien 2022: Off-Market-Immobilien bieten das meiste Potenzial. Mit Anlageimmobilien werden die bedeutendsten Umsätze generiert. Dabei machen diese gerade einmal 5% der Transaktionen in der Immobilienwirtschaft aus. Die weitaus meisten Verkäufe sind Endverbraucher-Immobilien.

Was bringt die derzeitige Krise Investoren, Eigentümern und Maklern?

Seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 stehen Immobilien-Investoren vor neuen Herausforderungen:

• Mietausfälle
• Zinserhöhungen
• Inflation von über 10%

Fazit: Investoren halten sich bei Neunanschaffungen zurück. Viele Eigentümer versuchen, Ihre Immobilien zu halten.

Anders sieht es bei Immobilien-Eigentümern aus, deren Darlehensverträge auslaufen:

• Die aktuellen Zinskonditionen sind doppelt bis dreifach teurer als noch Ende 2021.

• Die Mietausfälle durch die Corona-Pandemie führen dazu, dass immer mehr Eigentümer in eine Notlage geraten. Besonders bei Gewerbeimmobilien.

Off Market Immobilien

Viele Marktteilnehmer profitieren dennoch. Gerade jetzt.

In Krisenzeiten sehen viele Investoren die Situation als Chance, lukrative Geschäfte abzuschließen. Bestandshalter profitieren durch den enormen Preisanstieg aus den vergangenen Jahren, indem sie das Eigenkapital für neue Immobilien durch eine Hypothek auf einer Bestandsimmobilie bereitstellen.

Durch den Einsatz von ausreichend Eigenkapital profitieren Immobilieninvestoren nach wie vor von attraktiveren Konditionen, da das Risiko für die Banken niedriger ausfällt.

Makler: neue Risiken, aber auch größere Chancen.

Für Makler wurde das Geschäftsumfeld in den letzten Jahren immer schwieriger. Die Mehrheit der Makler generierten ihre Umsätze aus dem Privateigentümer-Geschäft. Dabei erließen die Gesetzgeber während der Corona-Pandemie neue Regelungen und stellten für viele Hürden auf. Neben den Endverbrauchermaklern haben kleine wie mittelgroße Maklerunternehmen besonders mit den schärferen Datenschutz-Regelungen und der Digitalisierung zu kämpfen.

Ein Ausblick – jenseits des Tellerrands.

Für viele ausländische Investoren ist Deutschland nach wie vor eines der sichersten Länder. Aber mehr denn je lohnt sich der Blick über die Grenzen, zum Beispiel in die aktuellen Top-10-Länder für Immobilieninvestoren:

Platz 10 – Australien
„Down Under“ liegt weit oben. Groß ist die Auswahl an Immobilien zum Kauf oder Verkauf. Ob auf dem Land oder in den Metropolen. Australien liegt weit ab von den Ländern der milliardenschweren Investoren aus Asien oder USA. Eine Chance für Europäer.

Platz 9 – Mexiko
Mexiko auf Platz neun? Ja, denn kaum ein Land bietet so viele Großimmobilien in Strandlagen wie der riesige Staat an Karibik und Pazifik. Ein Eldorado für Investoren. Außerdem erleichtert das mexikanische Rechtssystem Ausländern den Besitz von Anwesen in Strandnähe: Er wird nicht sanktioniert.

Platz 8 – Frankreich
Die „grande nation“ lockt ausländische Investoren mit gesetzlichen Vorteilen. Unter anderem erhalten sie zinsgünstige Darlehen für Erwerbe im Land. Achtung: In Frankreich schwanken die Immobilienpreise stark. Für Anleger lohnen sich günstige Intervall-Phasen.

Platz 7 – Dominikanische Republik
Was das karibische Urlaubsparadies so attraktiv macht: hohe Lebensqualität bei geringen Lebenskosten. Wenig Geld reicht für ein Leben in einem traumhaften Umfeld. Besonders die Hauptstadt Santo Domingo bietet Potenziale für Investoren.

Platz 6 – Thailand
Thailand ist ein Traum für Wohneigentum. Einer der Gründe: Ausländische Käufer dürfen Immobilien samt Grundstück besitzen. Es gibt keinen Grundbesitz zum ausschließlichen Leasing.

Platz 5 – Kanada
Das zweitgrößte Land der Welt: für Investoren ein fast endlos weites Feld. Top-Immobilien bietet Kanada nicht nur in den mega-teuren Metropolen wie Toronto oder Vancouver, sondern auch in attraktiven ländlichen Lagen und einzigartigen Naturparadiesen. Außerdem weist kaum ein Land eine vergleichbare wirtschaftliche Konstanz auf.

Platz 4 – Türkei
Ein Wohnparadies an der türkischen Riviera? Wenige Länder warten mit so niedrigen Kosten für Immobilien, ob groß oder klein. Besonders lukrativ sind größere Einheiten zur Vermietung. Und die Metropole Istanbul ist stark im Kommen – als eine der meistbesuchten Touristenstädte der Welt.

Platz 3 – Malaysia
Das schmale, meerumschlungene Land bietet unzählige Strände unter tropischer Sonne. Die Wirtschaft wächst schneller als anderswo – und noch sind die Lebenskosten niedrig. Fast überall ist Englisch als Handelssprache gängig. Und für Bankgeschäfte gelten westliche Regeln.

Platz 2 – Panama
Seitdem Panama die Kanalzone von den USA übernommen hat, geht es in dem Land kontinuierlich aufwärts. Es ist auf dem Weg zur „neuen Schweiz“ Lateinamerikas. Längst ist die Skyline von Panama-Stadt eine der weltweit modernsten. So haben zahlreiche chinesische, amerikanische und europäische Investoren den Isthmus-Staat als Goldgrube entdeckt und erzielen hier selbst kurzfristige Profite.

Platz 1 – Singapur
Der Stadtstaat überzeugt mit bestens geordneten Staatsfinanzen und dem – nach IWF-Schätzungen – zweithöchsten Bruttoinlandsprodukt pro Kopf der Welt (kaufkraftbereinigt). Entsprechend teuer sind Immobilien im Erwerb, aber besonders für Großinvestoren hochprofitabel. Denn Singapur zeigt stets eine stabile Aufwärtsentwicklung, unabhängig von weltweiten Schwankungen. Und so werden sich Erwerbe in der globalen Finanzmetropole langfristig lohnen.

Off Market-Immobilien:
Mehr Ertrag und weniger Aufwand für Eigentümer, Makler und Investoren.

Ob weltweit oder vor der eigenen Haustür: Off-Market-Großimmobilien wie Einkaufszentren oder Wohnanlagen werden diskret vermittelt. Darin liegt ihr großer Vorteil für Besitzer, Investoren und Makler. Sie erscheinen auf keinen der bekannten Portale. Die Vermittlung erfolgt direkt und persönlich, ohne Öffentlichkeit und zahlreiche Konkurrenzvermittler und -objekte sowie Suchende. Damit entspricht die Off-Market-Vermittlung auch den neuen strengeren DSGVO-Regelungen zum Schutz natürlicher Personen und deren personenbezogener Daten.

Investoren bevorzugen lukrative Off-Market-Angebote, die ihre Kriterien erfüllen und nicht parallel auf Portalen angeboten werden. Ihren Wünschen entspricht der direkte Kontakt zu Maklern oder Besitzern. Am wichtigsten ist allerdings eine große Auswahl an attraktiven Angeboten.

Eigentümer präferieren den Zugang zu aktiv suchenden Investoren, statt einem Makler einen Alleinauftrag zu erteilen. Zwar kann der Makler durch den Alleinauftrag die Immobilie an seine Bestandskunden diskret vermitteln. Lokale Makler verfügen aber nur über begrenzte, ebenfalls lokale, Investoren-Bestände.

Makler aus dem klassischen Privatkunden-Geschäft wechseln in schwierigen Zeiten immer häufiger die Branche oder gehen Angestelltenverhältnisse ein. Die ältere Generation tut sich zudem mit der Digitalisierung schwer. Ein Ausweg heißt: Netzwerken mit Kollegen an möglichst vielen Standorten – und zwar mit geringst möglichem Zeitaufwand. Im Millionen-Markt der Großimmobilien versprechen auch die untereinander geteilten Provisionen enorme Gewinne.

Die E1 International Investment Holding GmbH...

in Wiesbaden ist seit 2007 auf die Vermittlung von Anlageimmobilien spezialisiert und weltweit tätig. Mit mittlerweile über 100 Bürostandorten gehört sie zu den stärksten Dienstleistern Ihrer Branche. Ihr Netzwerk besteht aus über 2.000 Vertragspartnern, die Käufer und Verkäufer anonym und diskret verbinden.

Weitere Pluspunkte:

- Transparenter Kunden- & Quellenschutz für eingebrachte Kontakte
- Faire Provisionsteilung
- Geringe Kostenbeteiligung
- Vollkommene Transparenz

E1 Plus – die Plattform, die
automatisch und diskret Verbindungen herstellt.

E1 Plus ist die Eigenentwicklung von E1 International: die erste marktreife und erprobte CRM-Software (Customer Relationship Management) der Branche. Sie verwaltet Transaktionen zwischen Investoren, Eigentümern und Immobilienmaklern weltweit.

Investoren hinterlegen Ankaufskriterien und erhalten passende Off-Market-Immobilienangebote.
Eigentümer und Makler unterbreiten anonyme Angebote und finden schneller einen Käufer unter den aktiv suchenden Großinvestoren. Um weitere Unterlagen und Informationen zu einer Immobilie zu erhalten, reicht der potenzielle Käufer eine digitale Interessenbekundung ein. Zusätzlich generiert E1 Plus für den Fall eines Matchings (Treffers) zwischen Maklern Kooperationen. Detaillierte Informationen zur Immobilie oder Kontaktdaten von Beteiligten werden auf beiden Seite erst sichtbar, wenn beide Parteien die Transaktion akzeptieren.
Alle Transaktionen werden zu 100% diskret und anonym generiert.

Resümee 2022:
1 Plattform, 10 Monate, 5 Mio. Transaktionen.

Bereits zehn Monate nach Markteinführung verzeichnet E1 Plus weltweit über fünf Millionen Transaktionen, wovon bereits 4.977 akzeptiert wurden. Stand heute.

Viele Marktteilnehmer, die von E1 hörten oder kontaktiert wurden, zögerten zunächst. Sie wollten die weitere Entwicklung abwarten, so lautete ein häufiges Feedback. Absolut verständlich. Kontinuierlich aber steigerte sich die Zahl der Angebote und Profile. Wer sich eintrug, erhielt nach einiger Zeit zunehmend Kontakte und Offerten. Wöchentliche Angebote waren dann nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Rückmeldungen erklingen inzwischen nicht nur zufrieden, sondern auffordernd, empfehlend. Oder wie man früher sagte: nach Mund-zu-Mund-Propaganda.
Das System und seine Datenbank wachsen mit jedem neuen Teilnehmer. Jeder kleine Kostenbeitrag hilft, es zu verbessern und auszubauen. Somit wird das Jahr 2023 für jeden Nutzer des Systems ein größeres Marktpotenzial bieten. Und der Start ins neue Jahr bietet den passendsten Anlass, einmal danke zu sagen. In persönlichen Worten:
„Ich bedanke mich bei jedem, der uns mitgeholfen hat, die E1 Plus-Datenbank zu entwickeln und vergrößern. Dies wird unser und Ihr großer Sprung im neuen Jahr.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein spannendes, erfolgreiches Jahr mit Off-Market-Immobilien.“
Ihr

Muharrem Erdogdu

30.12.2022

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf, wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Zusammen bewegen wir die Immobilienwirtschaft

Table of Contents

Scroll to Top