fbpx

Immobilienpreise und Standortanalyse Kiel

Der Immobilienmarkt in Kiel

Kontinuierlich auf Wachstumskurs:

Standort
Kiel

Für Investoren in Gewerbeimmobilien wird die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt zu Beginn der 2020er-Jahre ein zunehmend interessanter Standort. Das nördlichste Bundesland ist mit seinen beiden Großstädten Kiel und Lübeck ein typisch ländlich geprägter Flächenstaat. Private und gewerbliche Immobilien konzentrieren sich noch mehr als bislang auf die 120 km² große Landeshauptstadt mit ihren rund 250.000 Einwohnern. 

Immobilienkauf Kiel – vom flachen Land in die Großstadt

Die Immobilienpreise in dieser Region liegen im bundesweiten Vergleich eher im mittleren Bereich. Immobilienmakler als Kenner des örtlichen Immobilienmarktes sehen in Kiel und Umgebung noch viel Potential für Anlageimmobilien, und zwar vorwiegend im Wohnungsbau mit Eigentum im Mehrfamilienhaus oder auch mit Handels- und Büroimmobilien. Das landesweite Stadt-Land-Gefälle verändert sich langsam und stetig zugunsten der attraktiven Großstadtlage.

Städteprofil Kiel – wirtschaftlicher Regiopol an der Grenze zu Dänemark

Als regional bedeutender Wirtschaftsstandort für Schiffsbau und Schifffahrt mit Werften, Reedereien und Logistik, für Maschinenbau und Dienstleistungen ist Kiel ein Regiopol in Schleswig-Holstein. Der Tourismus ist ein weiteres wirtschaftliches Standbein. Als attraktive Investments gelten Hotelimmobilien, Apartment- und Mehrfamilienhäuser als Ferienwohnungen bis hin zu Senioren Immobilien. Etwa Dreiviertel der Beschäftigten haben ihren sozialversicherungspflichtigen Job hier in Kiel im Verwaltungs-, Dienst- und Finanzdienstleistungsbereich.

Warum E1 Holding wählen?

Die E1 International Investment Holding GmbH ist seit 2007 im Immobiliengeschäft tätig. Das bisherige Transaktionsvolumen beträgt über 2,4 Mrd. EUR bei über 4.700 Immobilientransaktionen. Die E1 Holding ist Ihre Antwort auf das Immobiliengeschäft. Erhalten Sie erstaunliche Investitionsabkommen, wenn Sie eine Immobilie kaufen und vom Verkauf einer Immobilie profitieren.
Senden Sie uns eine E-Mail, um mehr zu erfahren.

Gewerbeimmobilien Kiel – vielversprechende Platzierung im bundesweiten Zukunftsatlas

Sowohl auf Wohn- als auch auf Gewerbeimmobilien übt die Großstadt mit ihrer abgerundeten Infrastruktur eine hohe Anziehungskraft aus. Einmal abgesehen vom engbebauten Stadtzentrum bieten die äußeren Stadtbezirke Fläche für Neuansiedlungen wie Gewerbepark und Supermarkt bis hin zur modernen Wohnanlage. In Suchsdorf als einem der zweieinhalb Dutzend Stadtteile, etwa zehn Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, wird nach dem städtischen Wohnflächenatlas zu Beginn des neuen Jahrzehnts an der Ausweisung eines Neubaugebietes gearbeitet. In Kiel-Mitte mit Altstadt und Vorstadt sind Bestandsimmobilien beliebte Anlageobjekte, die als zukünftig topmoderner Wohnraum energetisch modernisiert bis hin zu kernsaniert werden.

Im Übrigen ist der Investor gut beraten, sich einem Immobilienmakler anzuvertrauen, der mit dem Kieler Immobilienmarkt sowie mit Immobilienpreisen und Faktoren wie Rendite oder Quadratmeter Preis für Kauf und Miete vertraut ist.

Top-Wohnlagen Kiel – Schilksee, Russee und einige andere Vororte

Als bevorzugte Wohnlagen sind Kieler Stadtteile wie Schilksee, Russee, Strande, Holtenau oder Kitzeberg am Ostufer weithin bekannt. Das Immobilienangebot ist mit modernen Wohnhäusern einerseits und Villen aus dem vergangenen Jahrhundert recht abwechslungsreich. Russee ist mit der Fläche von vier km² und 7.000 Einwohnern ein im positiven Sinne typisches Straßendorf mit gepflegten Wohngebieten sowie ruhig gelegenen Straßenzügen. Zum Stadtzentrum hin sind Brunswik, Ravensberg, Damperhof sowie auch Schreventeich Wohnlagen mit vorzugsweise Mietwohnungen und Wohneigentum. Das Nonplusultra ist Schilksee an der Kieler Förde direkt an der offenen Ostsee.

Kontaktieren Sie unsere Immobilien Experten für Anlageimmobilien in Kiel!

Grundstücks- und Immobilienmarkt Kiel – steigende Immobilienpreise bei hoher Wohnraumnachfrage

Eine aussagefähige Grundlage für die Standortanalyse Kiel sind folgende Zahlen und Informationen

– Kaufkraft je Einwohner bei 20.000 Euro
– Bruttoinlandsprodukt je Einwohner deutlich über 40.000 Euro und damit über dem BIP von Bund und Land
– im Zukunftsatlas der Prognos AG belegt Kiel einen guten Platz im oberen Drittel
– Unterbeschäftigungs-/Arbeitslosenquote konstant unter zehn Prozent
– dasselbe gilt für die Leerstandquote bei Miet- und Gewerbeimmobilien
– erschlossenes Bauland kostet je nach Lage ab knapp 200 Euro/m² aufwärts und nur selten über 400 Euro
– Wohneigentum kostet zwischen 2.000 und 3.000 Euro/m², kaum jedoch weniger oder mehr
– Im Verhältnis dazu ist die durchschnittliche Kaltmiete mit 10 Euro/m² in Zentrumsnähe spürbar hoch

Kiel 2030 – positive Immobilien Prognose für Kapitalanlage bei langfristiger Rendite

Die Entwicklung der letzten zehn Jahre war auf dem Kieler Immobilienmarkt zwar überschaubar, aber doch stetig. Für die kommenden Jahre wird besonders im Wohnungsbau eine deutliche Dynamik erwartet. Die Landflucht mit dem damit verbundenen Bevölkerungszuwachs steigert die Wohnraumnachfrage und den Bedarf nach Infrastruktur vom Ärztehaus bis zum Gewerbepark. Arbeitgeber wie Banken und Versicherungen benötigen Büroimmobilien. Die bieten mitsamt der Preisentwicklung eine dauerhaft sichere Rendite ohne Leerstand.

Zusammenfassend gesagt: Im neuen Jahrzehnt ist die Landeshauptstadt auf dem besten Weg, von einer „Sleeping Beauty“ zur „Kiel Sailing City“ zu werden.

Sie haben ein attraktives Immobilienangebot in Kiel?

Schicken Sie uns gerne formlos die wichtigsten Eckdaten zu Ihrem Angebot und sichern Sie sich eine zügige Prüfung Ihrer Offerte. 

Benötigte Eckdaten: 

Kaufpreis, Standort, Mieteinnahmen, Anzahl der Einheiten, Vermietbare Fläche, Grundstücksgröße, Baujahr, Leerstand prozentual, das wars …

Sie haben noch Fragen oder möchten uns ein Angebot in Kiel unterbreiten?

Wir freuen uns auf Ihr Angebot in Kiel!

Bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand

Unsere Pressemeldungen

Maklerrecht ab Dezember 2020

Maklerrecht ab Dezember 2020 Worauf müssen Immobilienmakler ab dem 23.12.2020 achten? Zur Information für unsere Makler und E1 Lizenznehmer: Kurz vor Weihnachten gab es eine Veränderung bei der Maklerprovision: Das neue Gesetz zur Maklerprovision ab 23. Dezember 2020 wurde bereits im Juni vom Deutschen Bundestag verabschiedet und tritt nun pünktlich noch vor dem Jahreswechsel in

Read More »

Immobilienmarkt Boomt

E1 Holding expandiert mit 3 weiteren Standorten 2 x Berlin und 1x Köln Die E1 Holding expandiert mit drei weiteren Standorten Der Immobilienmarkt boomt trotz Corona, und auch die E1 Holding wächst erfolgreich weiter. In Deutschland kommen zu den bereits bestehenden 43 Standorten nun drei neue hinzu. Zwei davon befinden sich in Berlin, einer in

Read More »
Thema Jahresende Geschäft im Immobilien

Thema Jahresende Geschäft im Immobilien

Thema Jahresende Geschäft im Immobilien Jahresende Geschäft Immobilien Jahresende Geschäft Immobilien – High Noon für Makler, Investoren und Immobilieneigentümer Bekanntermaßen finden, gemessen an dem durchschnittlichen Jahresumsatz, rund um den Jahreswechsel die meisten Transaktionen auf dem Immobilienmarkt statt. Das gilt sowohl On als auch Off Market. Anlass genug für einige Tipps mit dem Ziel, aus den

Read More »

Immobilienblase Deutschland

Immobilienblase Deutschland Droht ein massiver Crash? Die Preise für Immobilien haben sich in Deutschland in den vergangenen Jahren deutlich gesteigert. Nach der weltweiten Immobilienkrise vor etwas mehr als zehn Jahren werden erneut Befürchtungen laut, dass es eine Immobilienblase Deutschland geben könnte. Experten warnen davor, dass sich in vielen Regionen in unserm Land die Preise für

Read More »

Wann Fallen Immobilienpreise

Wann fallen Immobilienpreise? Der Immobilienmarkt folgt anderen Regeln Der Immobilienmarkt folgt anderen Regeln als die Märkte anderer Produkte. Wer als Antwort auf die Frage „Wann fallen Immobilienpreise?“ einfach auf das Gesetz von Angebot und Nachfrage verweist, greift definitiv zu kurz. So unterliegt der Immobilienmarkt beispielsweise einer weitreichenden staatlichen Regulierung, die insbesondere Wohnimmobilien betrifft. Aktuell wird

Read More »

Auch in Krisenzeiten erfolgreich mit Immobilien

Auch in Krisenzeiten erfolgreich mit Immobilien Die Corona Krise hat den Die Corona Krise hat den Immobilienmarkt längst erreicht. Das wirft die interessante Frage auf, ob ein Immobilienmakler oder ein Immobilieninvestor eigentlich zu den Gewinnern oder zu den Verlierern dieser Krise gehört. Sicher wird der eine oder andere private Immobilieneigentümer seine Verkaufspläne vorerst zurückstellen und

Read More »

Investoren sind auf der Suche nach Immobilien wie noch nie!

Investoren sind auf der Suche nach Immobilien wie noch nie! Es ist keine neue Erkenntnis aus der Coronakrise dass Anleger in Krisenzeiten in Sachwerte wie Immobilien flüchten. Das ist während der Coronakrise nicht anders. Dennoch sollten Sie als Immobilieneigentümer, Immobilieninvestor oder Immobilienmakler nicht davon ausgehen, dass sich der Immobilienmarkt wie in jeder anderen Wirtschaftskrise entwickeln

Read More »

Die Zukunft der Immobilienmakler

Die Zukunft der Immobilienmakler Schon länger hat die Bundesregierung Schon länger hat die Bundesregierung die Immobilienmakler ins Visier genommen. Die Kaufpreise und Mieten für private Verbraucher sind in den letzten Jahren stark gestiegen, insbesondere in städtischen Regionen. Um den Preisanstieg irgendwie zu bremsen, sind nicht nur die Vermieter über die so genannte Mietpreisbremse gesetzlich in

Read More »

Corona News – neidvoller Blick auf die Immobilien Branche

Pressemitteilung: Immobilien Branche Corona News – neidvoller Blick auf die Immobilien Branche Das Coronavirus wirbelt spätestens seit Mitte März das gesamte private sowie wirtschaftliche Leben im In- und im Ausland heftig durcheinander. Davon betroffen ist auch die Immobilienbranche. Für den motivierten Immobilienmakler, der das neue Jahrzehnt mit viel Engagement, neuen Ideen und Zielsetzungen begonnen hat,

Read More »
Scroll to Top