fbpx

Hannover Standortanalyse – vom Königreich zur Metropolregion

Immobilienpreise und Standortanalyse Hannover

Kontinuierlich auf Wachstumskurs:

Standort
Hannover

Die Immobilienpreise Hannover bleiben zu Beginn der 2020er-Jahre weiterhin stabil mit steigender Tendenz!  Das ist die gute Nachricht für Kapitalanleger, die sich für ein Investment in der niedersächsischen Landeshauptstadt an der Leine entscheiden. Auf dem Höhepunkt seiner jahrhundertelangen Stadtgeschichte war Hannover in den 1820er-Jahren ein Königreich. Heute ist die gut 200 km² große Stadt mit 540.000 Einwohnern das Zentrum der wirtschaftlichen Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg.

Kapitalanlageimmobilien Hannover mit Wohnungsbau und Gewerbeparks

Hannover ist in 13 Stadtbezirke mit 51 Stadtteilen gegliedert. Zum Stadtbild gehören Denkmalschutz Immobilien, die wahlweise als Mehrfamilienhaus oder als Wohnanlage bis hin zur topmodernen Büroimmobilie genutzt werden. Die Entwicklung der letzten zehn Jahre geht bei den Hannover Immobilien in Zentrumsnähe steil aufwärts. Leerstände sind selten und Industrie Cluster von Banken oder Versicherungen bieten hinreichend Möglichkeiten für institutionelle Kapitalanleger in Büroimmobilien.

Infrastruktur Hannover – Gewerbeimmobilien für Handel, Gewerbe und Dienstleistung

Gewerbeparks, Garten- und Einkaufscenter bestimmen das Bild der Gewerbeimmobilien in den meisten Stadtteilen der Landeshauptstadt. Spätestens seit der EXPO 2000 sorgt der Immobilienmarkt Hannover für Wachstum mit überdurchschnittlicher Rendite. Weltweit bekannt ist der Messestandort Hannover als Loation für die Hannover Messe als Industriemesse Nummer Eins. Flughafen und Hauptbahnhof Hannover sind wichtige Verkehrsknotenpunkte für Reisende vom Berufspendler bis zum TUI-Urlauber. Der institutionelle Anleger hat unter vielfältigen gewerblichen Hannover Immobilien eher die Qual der Wahl.

Wirtschaftsstandort Hannover – Volkswagen, TUI, Deutsche Post und Bahn

Die Rendite von gewerblichen Anlageimmobilien wird maßgeblich von der Wirtschaftskraft am Ort beeinflusst. Zu den einflussreichen und namhaften Unternehmen in der Landeshauptstadt gehören die VW-Nutzfahrzeugsparte, das KRH Klinikum Region Hannover, Continental, der Reiseveranstalter TUI oder auch Versicherungen, Banken und Sparkassen. Die Hotellerie mit Hotelimmobilien ist vom 5*-Luxushotel bis zur Pension in der Privatimmobilie vertreten. Hannover bietet mit Immobilien wie Ärztehäusern und Parkhäusern, wie Fachmarktzentren über Gewerbeparks bis hin zu Senioren und Pflege Immobilien ein breites Portfolio für den Kapitalanleger.

Messe Hannover – Aussteller und Besucher, Hotellerie, Gastronomie und Catering

Die Deutsche Messe AG mit Sitz in Hannover ist ein führender Wirtschaftsmotor in Stadt und Land. Von den Events in den zwei Dutzend Messehallen nebst einem 60.000 m² großen Freigelände profitieren Branchen vom Messebauer bis zu Hotellerie und Gastronomie inklusive dem Catering. Die Wirtschaftslage ist stabil, wenngleich im „Jahr Eins von Corona“ die Umsätze ein- oder anders gesagt temporär wegbrechen. Auf Immobilienpreise und Rentabilität der langfristigen Kapitalanlage hat dieses „Zwischentief“ keine nachhaltig negative Auswirkung. Schließlich haben Hannover Immobilien auch die Finanzkrise im vergangenen Jahrzehnt weitestgehend schadlos überstanden. Und mit dem örtlichen Immobilienmakler des Vertrauens sollte es auch zukünftig möglich sein, sich für das richtige Investment zu entscheiden.

Kapitalanlageimmobilien Hannover - Top-Wohnlagen Herrenhausen und Alte Bult

Unbestrittene Immobilien Wohnlage Nummer Eins ist der Stadtbezirk Herrenhausen-Stöcken mit dem Stadtteil Herrenhausen, dicht gefolgt vom Stadtteil Bult im Bezirk Südstadt-Bult. Vergleichbar gefragt sind Wohnimmobilien mit Eigenheimen und Mehrfamilienhäusern in Kirchrode und Waldheim sowie in Isernhagen-Süd, im Philosophenviertel und in Zoonähe.

Für Berufspendler ebenso wie für Studierende ist der Wirtschafts- und Immobilienstandort Hannover ein typischer Pull-Faktor. Zu dem hohen Qualitätsstandard der Wohnlagen tragen gesellschaftliche Bereiche wie Bildung, medizinische Versorgung sowie Kultur-, Sport- und Freizeitangebote bei. Anreize für Anlageimmobilien sind deren konstante Wertsteigerung sowie die Kaltmieten ab knapp 10 Euro/m² aufwärts.
– Bauland kostet ab 250 bis zu 500 Euro/m²
– Wohneigentum in guter bis sehr guter Lage kostet ab 2.000 Euro/m² bis zu 4.000 Euro und mehr
– die Leerstandquote liegt stadtweit dauerhaft und deutlich unter sechs Prozent

Prognose Hannover 2030 - Immobilienboom für potentielle Kulturhauptstadt erwartet

Hannover ist ein Bewerber um den deutschen Standort der 2025er Kulturhauptstadt Europas. Mit dem Werbeslogan „Hier Jetzt Alle“ wird nicht nur in Brüssel und Straßburg geworben, sondern auch bei den Anlegern und Investoren auf dem städtischen Immobilienmarkt.

Bleibt abschließend noch festzustellen, dass auf den Hannoveraner Investment- und Immobilienmakler bis zum kommenden Jahrzehntwechsel viel Arbeit wartet; sei es als Kunden- oder als Objektmakler, sei es als Einzelkämpfer oder mit einem Gemeinschaftsgeschäft von der Interessensbekundung über die Kooperationsvereinbarung bis zur Vertragsunterzeichnung beim Notar.

Sie haben im Vorfeld Fragen?

Kontaktieren Sie uns!

Phone: +49 611 710 97 36
E1 International Investment Holding GmbH
Schützenhofstr. 3, 65185 Wiesbaden
Mo - Fr 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
Scroll to Top