fbpx

Der Immobilienmarkt in Hamburg 2022

Immobilienpreise und Standortanalyse Hamburg

Immobilienpreise Hamburg - Die Stadt Hamburg ist eine der attraktivsten Städte Deutschlands. Trotz hoher Immobilienpreise und einer rasanten Preisentwicklung in den letzten 10 Jahren bleibt Hamburg ein TOP-Standort für Anlageimmobilien.

Sie sind ImmobilienInvestor?

Sie suchen Off-Market Immobilien? Wir haben Sie!

Die kostenlose Immobiliensoftware “E1 Plus” hat es in sich. Hiermit verschaffen Sie sich absolut risikofrei einen weltweiten Zugriff auf Off-Market Immobilien

Immobilienpreise Hamburg

Standortanalyse Kapitalanlageimmobilien Hamburg

In der nördlichen Metropole hat sich der durchschnittliche Quadratmeter Preis für Wohnraum während der letzten 10 Jahre mehr als verdoppelt. Vor allem die Preise für Eigentumswohnungen sind spürbar angestiegen, so dass sich das Preisniveau für Wohnungen und Häuser fast angeglichen hat.

Immobilien Kaufen in Hamburg im Jahr 2022 sinnvoll?

Gutverdienende und Vermögende erwerben primär Immobilien in exponierter Lage in der Hansestadt als Kapitalanlage. Ob Mehrfamilienhaus, Wohnanlage, Gewerbepark, Büroimmobilie oder Handelsimmobilie – die Vermietung von Immobilien lohnt sich in Hamburg aufgrund des Zuzugs und der wachsenden Nachfrage nach Wohn- oder Gewerbeobjekten. Diese trifft auf ein geringes Angebot. Der Wohnungsbau hält nicht Schritt mit dem Bedarf an Mietwohnungen. Die aktuelle Leerstandsquote liegt in der zweitgrößten Stadt Deutschlands bei ca. 0,5 Prozent, schon seit 10 Jahren verharrt sie unter 1 Prozent. Auch als Wirtschaftsstandort bietet Hamburg beste Bedingungen. Unter den größten Arbeitgebern Hamburgs befinden sich Airbus, die Asklepios Kliniken, Otto Group, Deutsche Post und Hamburger Sparkasse. Kaufen lohnt sich daher im Stadtstaat. Bauen in Hamburg wird jedoch teurer, Ursache sind gestiegene Baukosten und Grundstückspreise. Anleger, die gezielt in attraktive Außenstadtbezirke mit guter Infrastruktur investieren, erzielen dennoch eine angemessene Rendite.

Sie sind Makler?

Millionen-Umsätze im 1. Geschäftsjahr – mit Immobilien.

Sie halten das für eine Illusion? Sie müssen nur aufs richtige Pferd setzen. Werden Sie Platin-Franchise-Partner im Netzwerk der E1 Holding. Vermitteln Sie Off-Market Immobilien unter der Marke des Marktführers! Wie das möglich sein soll?

Rendite für Anlageimmobilien Hamburg

Realistisch sind Renditen für Eigentumswohnungen von rund 3 Prozent. Für Industrie- und Logistikflächen oder Ärztehäuser in der Hansestadt betragen die Nettoanfangsrenditen ca. 4 bis 5 Prozent. Für Büro- und Geschäftshäuser liegen die Nettorenditen bei 2 bis 3 Prozent. Sie sind jedoch überwiegend standort- und objektabhängig, im Einzelfall können sie wesentlich davon abweichen. Höhere Renditen werfen Kaufobjekte in einer gehobenen Wohnlage Hamburgs ab, beispielsweise in Othmarschen, Blankenese, Nienstedten, Harvestehude, Winterhude oder Uhlenhorst. Im Umland von Hamburg sind die Vorstädte Glinde, Reinbek, Ahrensburg, Wedel oder Buxtehude interessant, entscheidend ist neben viel Grün eine optimale Verkehrsanbindung. Zu den TOP Lagen für gewerbliche Objekte wie Fachmarktzentren oder Parkhäuser gehören die Gebiete HafenCity und City Süd sowie Eppendorf oder Bahrenfeld. In Hamburg dominieren Wohnimmobilieninvestoren, der Gewerbeimmobilienmarkt wird von wenigen Großtransaktionen geprägt.

Nebenkosten des Immobilienerwerbs in Hamburg

Die Nebenkosten für den Immobilienkauf betragen in Hamburg insgesamt 12,75 Prozent. Sie setzen sich aus 1,5 Prozent Entgelt für den Notar, 0,5 Prozent Gebühren für den Grundbucheintrag und 4,5 Prozent Grunderwerbssteuer sowie 6,25 Prozent Maklerprovision zusammen. Die Courtage für den Makler trägt in Hamburg der Käufer der Immobilie. Gewöhnlich müssen die Nebenkosten vom Investor aufgebracht werden. Führendes Institut für größere Immobilienfinanzierungen ist in Hamburg die Deutsche Bank. Die meisten privaten Baufinanzierungen wurden über die Hamburger Sparkasse abgewickelt.

Auswirkungen von Covid-19 am Immobilienmarkt Hamburg

Hamburg war wie fast alle deutschen Großstädte stark vom Corona Virus betroffen. Auf dem Büroimmobilienmarkt ist aus mittelfristiger Sicht mit dem Ausbleiben von Mietzahlungen aufgrund wirtschaftlicher Probleme zu rechnen, beispielsweise bei Hotelimmobilien oder Einkaufszentren. Die Vermietung von Senioren Immobilien könnte kurzfristig unter der Virus-Epidemie leiden, eine schwerwiegende Immobilien Krise ist jedoch nicht zu erwarten. Das Interesse an soliden Sachwerten nimmt aufgrund der volatilen oder niedrig verzinsten Anlagealternativen nicht ab. Trotz der Unsicherheiten bleiben Wohnimmobilien ein werthaltiges Investment.

Sie haben im Vorfeld Fragen?

Kontaktieren Sie uns!

Phone: +49 611 710 97 36
E1 International Investment Holding GmbH
Schützenhofstr. 3, 65185 Wiesbaden
Mo - Fr 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
Scroll to Top