Die Top 10 Frühphasen-Investoren in Frankreich

Die französische Tech-Branche hat im letzten Jahr einen regelrechten Boom erlebt. Startups in Frankreich konnten eine Finanzierung von insgesamt 13,1 Milliarden US-Dollar verzeichnen, verglichen mit 5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020. Damit nähert sich das Land den hohen Zahlen, die seine Nachbarn, das Vereinigte Königreich und Deutschland, typischerweise erzielen. Es gab 28 Deals über 100 Millionen US-Dollar und über 1.350 neu gegründete Startups. Doch welcheFrühphasen-Investoren treiben diesen Boom in der französischen Tech-Branche an? Anhand von Daten von Dealroom haben wir die Top Frühphasenfonds in Frankreich ausgewählt. Dealrooms vollständige Methodik finden Sie hier, aber die Bewertungen basieren auf folgenden Datenpunkten:

Anzahl der Unicorns im Portfolio

Anzahl der "zukünftigen" Unicorns im Portfolio

Anzahl der Deals in den letzten 12 Monaten
Dealroom hat die Bewertungen auch anhand eines "Dilution Score" gewichtet, sodass Fonds, die in der Frühphasen-Seed-Phase in Unicorns investiert haben, höher bewertet werden als solche, die erst in späteren Phasen eingestiegen sind. Die Bewertungen sind in Fonds für Seed- und Series A-Investitionen unterteilt, obwohl einige der aufgeführten Fonds in beiden Phasen investieren. Also, wer sind die aktivsten und erfolgreichsten Frühphasen-Investoren in Frankreich?

Verbinden Sie sich mit internationalen Immobilieninvestoren

Series A-Investoren in Frankreich Partech

Partech ist ein Fonds, der sich auf Series A-Investitionen spezialisiert hat. Der Fonds hat im November des letzten Jahres einen Fonds in Höhe von 750 Millionen US-Dollar geschlossen. Partech investiert zwischen 5 Millionen und 15 Millionen US-Dollar in Series A-Deals, sowie zwischen 200.000 und 3 Millionen US-Dollar in Seed-Investitionen. Der Fonds ist branchenübergreifend tätig und investiert in Fintech, Foodtech, Healthtech,Einzelhandel und E-Commerce. Partech investiert hauptsächlich in Europa, den USA und Asien und hat auch einen spezialisierten Fonds mit Fokus auf Afrika.

Im Jahr 2021 hat Partech 15 Deals in Europa abgeschlossen. Das Investment-Team von Partech besteht ausschließlich aus männlichen Partnern. Im Seed-Team beträgt das Verhältnis von männlichen zu weiblichen Investoren 7:1, im Venture-Team 5:1 und im Growth-Team 7:2. Zu den bemerkenswerten Investitionen von Partech gehören Unternehmen wie Alan, Bolt, Cazoo, WorldRemit und Sorare.

Alven Capital

Alven Capital ist ein europäischer unabhängiger Wagniskapitalgeber, der seit zwei Jahrzehnten erfolgreich mehr als 160 Startups unterstützt hat. Der Fonds hat gerade seinen sechsten Fonds in Höhe von 350 Millionen Euro gestartet. Alven Capital investiert zwischen 100.000 Euro und 15 Millionen Euro und konzentriert sich hauptsächlich auf Frankreich, obwohl das Unternehmen nun auch ein Büro in London eröffnet hat.

Im Jahr 2021 hat Alven Capital 12 Deals in Europa abgeschlossen. Zu den bemerkenswerten Investitionen von Alven Capital gehören Unternehmen wie Qonto, Dataiku, Algolia, Stripe und Ankorstore. Seit dem Start des Fonds im Jahr 2000 hat Alven Capital mehr als 70 Exits verzeichnet, darunter den kürzlichen Verkauf von Frichti an Gorillas.

Erweitern Sie Ihr Immobilienportfolio mit exklusiven Angeboten

XAnge

XAnge hat im August des letzten Jahres den Fonds XAnge 4 gestartet. Der Fonds investiert zwischen 300.000 Euro und 10 Millionen Euro in Pre-Seed-, Seed- und Series A-Unternehmen sowie in späteren Runden. XAnge konzentriert sich auf Frankreich, Benelux und Deutschland und hat in Unternehmen aus den Bereichen Fintech, Edtech und Healthtech investiert. Der Fonds hat auch einen Deeptech-Segment in seinem neuesten Fonds eingeführt und plant, in diesem Bereich zu expandieren.

Im Jahr 2021 hat XAnge 14 Deals in Europa abgeschlossen. Zu den bemerkenswerten >Investitionen /avon XAnge gehören Unternehmen wie Lydia, Ledger, 360Learning, TreeFrog und Welcome to the Jungle. XAnge führt oder co-leitet alle Investitionen, an denen der Fonds beteiligt ist, und hat immer einen Sitz im Vorstand der von ihm unterstützten Unternehmen.

Aglaé Ventures

Aglaé Ventures ist der VC-Arm von Groupe Arnault, dem Family Office von Bernard Arnault, das die Luxusgütergruppe LVMH kontrolliert. Aglaé Ventures investiert in Unternehmen der Seed- und Series A-Phase in Frankreich und den USA. Der Fonds investiert zwischen 100.000 US-Dollar und 10 Millionen US-Dollar in Seed- und Series A-Unternehmen und zwischen 10 Millionen US-Dollar und 100 Millionen US-Dollar in späteren Phasen weltweit. Aglaé konzentriert sich dabei auf "asset light" -Geschäfte wie Marktplätze, SaaS, Content-Plattformen, Verbraucher-Apps und Online-Marken.

Im Jahr 2021 hat Aglaé Ventures 8 Deals in Europa abgeschlossen. Zu den bemerkenswerten Investitionen von Aglaé Ventures gehören Unternehmen wie Airbnb, Lyft, Netflix, Slack und Spotify.

Nutzen Sie unser Wachstum für Ihren Erfolg im Immobilienmarkt

Sofinnova Partners

Sofinnova Partners ist ein VC-Fonds, der sich auf den Bereich Gesundheitstechnologie konzentriert. Der Fonds hat in den letzten Jahren über 1 Milliarde Euro aufgebracht. Sofinnova investiert in europäische und amerikanische Unternehmen in der Seed- und Series A-Phase. Für Seed-Investitionen werden Beträge zwischen 1 Million und 3 Millionen Euro bereitgestellt, während für Series A-Investitionen Unternehmen mit 5 Millionen bis 30 Millionen Euro unterstützt werden.

Im Jahr 2021 hat Sofinnova Partners 18 neue Unternehmen und 39 Follow-on-Investitionen in Europa getätigt. Das Investment-Team von Sofinnova besteht zu gleichen Teilen aus Männern und Frauen, ebenso wie die Geschäftsführung des Fonds. Zu den bemerkenswerten Investitionen von Sofinnova Partners gehören Unternehmen wie Corvidia, Shockwave und Delinia.

Daphni

Daphni ist ein VC-Fonds, der sich auf benutzerorientierte, frühphasige Startups mit europäischem Hintergrund und starkernternationaler Ambition i spezialisiert hat. Der Fonds hat Anfang 2022 einen neuen Fonds in Höhe von 170 Millionen Euro aufgelegt. Daphni investiert zwischen 100.000 Euro und 6 Millionen Euro und konzentriert sich auf Unternehmen, die den großen Herausforderungen unserer Gesellschaft und unseres Planeten gerecht werden. Der Fonds hat auch einen Fonds in Zusammenarbeit mit dem französischen Supermarkt Carrefour gestartet, der sich auf digitale Einzelhandelslösungen konzentriert.

Im Jahr 2021 hat Daphni 9 Deals in Europa abgeschlossen. Das Investment-Team von Daphni besteht zu 20% aus Frauen und zu 80% aus Männern. Zu den bemerkenswerten Investitionen von Daphni gehören Unternehmen wie Back Market und Swile.

Dies sind die Top 6 Frühphasen-Investoren in Frankreich. Sie spielen eine entscheidende Rolle bei der Unterstützung und Förderung des Wachstums der französischen Tech-Branche. Mit ihren >Investitionen
Weitere bemerkenswerte Frühphasen-Investoren in Frankreich sind Serena, Ventech, Omnes Capital, C4 Ventures, Kima Ventures, Eurazeo, Earlybird Venture Capital und Partech Ventures. Diese Fonds haben ebenfalls eine bedeutende Anzahl von Deals abgeschlossen und erfolgreiche Exits erzielt.

Die französische Tech-Branche hat zweifellos an Dynamik gewonnen und zieht das Interesse von Investoren aus aller Welt auf sich. Mit einer wachsenden Zahl von Startups, einer starken Unternehmerkultur und einer zunehmenden Unterstützung von Regierung und Investoren ist Frankreich zu einem wichtigen Akteur in der globalen Tech-Landschaft geworden.

Der Erfolg der französischen Tech-Branche ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen talentierten Unternehmern, engagierten Investoren und einer unterstützenden Infrastruktur. Diese Top Frühphasen-Investoren spielen eine entscheidende Rolle bei der Förderung des Wachstums und der Innovation in Frankreich und tragen dazu bei, dass das Land zu einem wichtigen Tech-Hub in Europa wird.
Conclusion:

Daphni, a venture capital fund specializing in user-centric, early-stage startups with European roots and global ambitions, has been a pivotal player in fostering growth and innovation. With the launch of a new €170 million fund in early 2022, Daphni continues its commitment to investing in startups addressing significant societal and environmental challenges. Noteworthy collaborations, such as the partnership with Carrefour focusing on digital retail solutions, showcase Daphni's versatility and dedication to impactful investments. The French tech industry's success, illustrated by key investors like Daphni and others, highlights the collaborative efforts of talented entrepreneurs, committed investors, and supportive infrastructure, making France a prominent tech hub in Europe.

FAQs:

1. What is Daphni's focus when investing in startups, and what amount does it typically invest in early-stage companies?

Daphni focuses on user-oriented, early-stage startups with European backgrounds and strong global ambitions. The fund typically invests between €100,000 and €6 million in these ventures.

2. What notable initiatives or collaborations has Daphni undertaken, as mentioned in the article?

Daphni has launched a new fund of €170 million in 2022 and collaborated with the French supermarket Carrefour on a fund targeting digital retail solutions. These initiatives demonstrate Daphni's commitment to diverse and impactful investments.

3. How diverse is the investment team at Daphni, and what notable companies have received investments from the fund?

Daphni's investment team is 20% women and 80% men. Notable companies that have received investments from Daphni include Back Market and Swile.

4. Apart from Daphni, what other early-stage investors are mentioned in the article as playing a crucial role in the growth of the French tech industry?

Other early-stage investors highlighted in the article as contributing to the growth of the French tech industry include Serena, Ventech, Omnes Capital, C4 Ventures, Kima Ventures, Eurazeo, Earlybird Venture Capital, and Partech Ventures.

5. What factors contribute to the success of the French tech industry, according to the article?

The success of the French tech industry is attributed to the collaboration between talented entrepreneurs, dedicated investors , and a supportive infrastructure. The growing number of startups, a strong entrepreneurial culture, and increasing support from both the government and investors have positioned France as a significant player in the global tech landscape.

Erschließen Sie neue Immobilienchancen – Anmelden und starten

Need Help?
de_DEDeutsch