Suchergebnisse

Immobilienmarkt und Investmentpotenzial Köln

Allgemeine Städte Informationen zu Köln

Das Rheinland wächst und die Großstädte der Region entwickeln sich prächtig. Die Stadt Köln profitiert von dieser Entwicklung wie keine andere in Nordrhein-Westfalen.
Die Stadt am Rhein ist zwar nicht die schönste der deutschen Großstädte, aber sie bietet jede Menge Lebensgefühl, das vor allem durch die herzlichen Rheinländer aber auch durch den jährlichen Karneval transportiert wird.
Darüber hinaus ist die Stadt mit dem bekannten Dom ein spannendes Wirtschaftszentrum, Medienstandort und wurde 2015 zur digitalsten Stadt Deutschlands gekürt. Im Zukunftsatlas von 2016 belegt sie von 402 Landkreisen und kreisfreien Städten in Deutschland den 38. Platz und gilt damit als Stadt mit sehr hohen Zukunftschancen.
Die aktuellen Zahlen belegen dies und Investoren sollten in Köln die Augen offen halten, denn Anlageimmobilien werden immer rarer.

Immobilien Franchise: Standort Köln ist noch frei!

Sie möchten auch Partner der E1 Holding Gruppe werden? – sprechen Sie uns an!

Oder senden Sie uns gleich Ihre persönliche Email an [email protected] 

Bewohner Kennzahlen Köln

Der Zuwachs der Bevölkerung Kölns ist von von 2015 auf 2016 um 1,45 Prozent gestiegen. 1.075.935 Menschen lebten im Jahr 2016 in Köln, 2017 waren es schon 1.084.795 und bis 2040 erwarten Demographen eine Anstieg der Einwohnerzahl auf über 1,2 Millionen. Die Stadt ist der große Gewinner unter den Städten im Rheinland, keine andere wächst so stark wie Köln.
In den 1970er Jahren war Köln schon mal für kurze Zeit Millionenstadt durch die Eingemeindung der Nachbarstadt Wesselings, diese wurde aber wieder ausgegliedert, wodurch die Einwohnerzahl wieder sank. 2010 knackte Köln dann die Millionen-Grenze erneut und wurde damit die vierte Millionenstadt Deutschlands nach Berlin, Hamburg und München. In Nordrhein-Westfalen ist Köln die einzige Millionenstadt und somit auch die größte Stadt, ohne Landeshauptstadt zu sein.
Die Einwohner der Stadt Köln verteilen sich auf eine Fläche von 405,02 km², was 2.656 Menschen pro Quadratkilometer bedeutet. Großstadt war Köln erstmals im Jahr 1852 und ist seitdem um mehr als das zehnfache gewachsen, wie die aktuelle Einwohnerzahl belegt.

Infrastruktur Köln

Die Anbindung der Stadt Köln ist exzellent. Schon früher waren die Themen Handel und Verkehr wichtige Wirtschaftstreiber in Köln und auch wenn sich die Hauptwirtschaftszweige der Stadt mittlerweile verschoben haben, ist die Infrastruktur immer noch hervorragend.
Köln liegt an vielen wichtigen Autobahnen wie der A1, der A3 und der A4 und ist darüber mit anderen wichtigen Wirtschaftszentren in NRW und ganz Deutschland verbunden. Auch die Benelux-Länder können von Köln aus schnell erreicht werden.
Köln hat natürlich auch eine Anbindung an verschiedene Fernzüge, sowohl innerhalb Deutschlands als auch in andere europäische Hauptstädte wie zum Beispiel Amsterdam, Brüssel und Paris. Insgesamt zählt das Straßen- und Schienenverkehrsaufkommen in Köln zu den höchsten in ganz Deutschland, was sich positiv auf den Gütertransport auswirkt und natürlich auch den Menschen in der Region viele Möglichkeiten lässt.
Innerhalb Kölns verkehren Busse, S- und U-Bahnen und auch der Flughafen KölnBonn ist vom Stadtzentrum aus gut zu erreichen. Durch seine Lage am Rhein ist Köln mit einem der wichtigsten deutschen Flüsse für Binnenschifffahrt und Güterverkehr verbunden und der Kölner Hafen ist ein wichtiger Warenumschlagplatz für Güter.

Verkaufen Sie Ihre Immobilie über uns ohne Alleinauftrag!


Ohne Werbung auf Immobilienportalen! Unsere 28.000 Bestandskunden freuen sich über jedes Angebot! – sprechen Sie uns an!

Rufen Sie uns an: +49 (611) 710 97 36

Oder senden Sie uns gleich Ihre persönliche Email an [email protected]

Wirtschaft & Erwerbslosenquote Köln

Zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen in Köln gehören der Maschinenbau und die Automobilwirtschaft. Renault Deutschland sitzt bei Köln und Ford und Toyota sind sogar mit Werken vertreten. Weitere wichtige Branchen sind die Chemie, Banken und Versicherungen.
Darüber hinaus ist die Stadt ein wichtiger Standort in der Medienbranche, RTL, der WDR und viele Fernsehproduktionsfirmen haben ihren Sitz in Köln. Auch der Tourismus ist nicht aus Köln wegzudenken. 2017 verzeichnete die Stadt insgesamt 124 Millionen Tagesgäste und 3,6 Millionen Hotelgäste mit 6,24 Millionen Übernachtungen.
Der Einzelhandel spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in Köln. Die Haupt-Einkaufsstraßen Schildergasse und Hohe Straße in der Innenstadt sind die Einkaufsstraßen mit dem höchsten Passantenaufkommen in Deutschland.
Darüber hinaus ist Köln ein wichtiger Messestandort in Deutschland und ist jährlich Ausrichter der photokina (Foto-Messe), Anuga (Fachmesse der Lebensmittelindustrie), Art Cologne (größte Messe für moderne Kunst), imm Cologne (Messe für Einrichtung und Möbel) und der Gamescom (Messe für Unterhaltungselektronik).

Immobilien und Investoren Kennzahlen Köln

Grundlegende Immobiliendaten

Zu den beliebtesten Wohnvierteln Kölns zählen Marienburg, Braunsfeld, Lindenthal, Bayenthal, Sülz und Neu-Ehrenfeld. Die Preise in diesen Vierteln sind hoch, im Schnitt werden in Köln für eine 80 m² Wohnung in guter Qualität (Baujahr 2005) 9,65 Euro pro Quadratmeter fällig. In beliebten Vierteln und dem Zentrum liegen die Preise noch darüber und steigen auch immer weiter an, wenn auch in 2018 etwas langsamer als noch in 2017.
Die wachsenden Einwohnerzahlen, die hohen Preise und die Wohnungsknappheit erklären auch den geringen Leerstand. Nur 1,1 Prozent der Immobilien in Köln stehen leer.

Gebäude und Wohnungsstatistiken

128.130 Gebäude mit Wohnraum und bewohnte Unterkünfte gibt es in Köln. 132.886 dieser Gebäude sind reine Wohngebäude, 4.951 sind sonstige Gebäude mit Wohnraum, 266 sind Wohnheime und 27 bewohnte Unterkünfte.
Geplant ist der Bau weiterer Wohngebäude, um der Nachfrage in der Domstadt auch mit dem entsprechenden Angebot entgegentreten zu können. Dennoch gehen viele Bauvorhaben nicht schnell genug voran, wodurch die Preise für bestehenden Wohnraum immer weiter steigen.

Daten zu Wohngebäuden in Köln

21.540 Wohngebäude, die in Eigentumswohnungen unterteilt sind, gibt es in Köln, das sind 16,21 Prozent aller Wohngebäude. Bis 2020 sollen die Preise nochmal um 20 Prozent ansteigen, schon jetzt kostet der Quadratmeter eigene Wohnfläche in Köln 2.950 Euro. 5.419 Wohngebäude, die in Eigentumswohnungen unterteilt sind gehören Kommunen oder kommunalen Wohnungsunternehmen. Das sind 4,08 Prozent aller Wohngebäude.
Altbauten sind in Köln sehr begehrt aber in vielen Vierteln der Stadt rar. Im zweiten Weltkrieg wurden große Teile Kölns zerstört, sodass jetzt nur noch 8,53 Prozent der Häuser von 1919 oder früher stehen. 38,83 Prozent der Wohngebäude wurden nach dem Krieg zwischen 1950 und 1969 errichtet und 9,04 Prozent der Wohngebäude sind Neubauten.
In diesem Segment ist noch Luft nach oben, Köln braucht mehr Wohnraum wenn die Einwohnerzahlen weiter ansteigen, doch das Bauland wird immer knapper und dadurch immer teurer.

Daten zu Einfamilienhäusern in Köln

64.012 Einfamilienhäuser gibt es in Köln, das sind 48,17 Prozent aller Wohngebäude. Im Preis sind Einfamilienhäuser in Köln in den letzten Jahren stark angezogen und werden nun auch in den Randbezirken immer teurer. 16.314 aller Einfamilienhäuser in Köln sind freistehend, diese sind besonders beliebt und in der Regel deutlich teurer als Reihenhäuser.

Sie sind Immobilienmakler und beschäftigen sich mit dem Endverbraucher Geschäft?

Bauen Sie neben Ihrem Geschäft mit uns das Anlageimmobilien Business auf! – sprechen Sie uns an!

Oder senden Sie uns gleich Ihre persönliche Email an [email protected] 

Investment Prognose Köln

Die Aussichten für die Stadt Köln sind glänzend, was sie für eine Investition in Immobilien durchaus interessant macht. Die Einwohnerzahlen werden steigen, die wirtschaftliche Lage ist gut und als eine der vier größten Städte in Deutschland wird Köln auch weiterhin beliebt bleiben.
Die Preise für Immobilien werden in der Zukunft auch weiter ansteigen, was Anlageimmobilien sehr teuer macht, wenn denn überhaupt noch vernünftige Objekte gefunden werden können.

Beurteilung Köln

Der Wohnungsmarkt in Köln ist völlig überhitzt. Wer eine Investition in Gewerbeimmobilien oder eine Investition in Wohnungen tätigen möchte, der braucht viel Kapital und einen langen Atem, um überhaupt etwas geeignetes zu finden.
Zwar wird sich die Stadt weiter positiv entwickeln und auch in der Zukunft noch attraktiv sein, dennoch sollten Investoren überlegen, ob sie nicht lieber im Kölner Umland nach einer Anlageinvestition Ausschau halten. Dort sind die Preise noch moderater und die Nähe zur Stadt ist dennoch gegeben. Kontaktieren Sie gerne unseren Immobilienmaklerin zuständig für den Großraum Köln noch heute.

Wir suchen Unterstützung für die Bestandskundenbetreuung!


Bauen Sie neben Ihrem Geschäft mit uns das Anlageimmobilien Business auf! – sprechen Sie uns an!

Rufen Sie uns an: +49 (611) 710 97 36

Oder senden Sie uns gleich Ihre persönliche Email an [email protected]

Sie haben eine Immobilie gemäß unseren Ankaufskriterien?

Kontaktieren Sie uns jetzt unverbindlich!

 

Sicherheitseingabe

[put_wpgm id=27]

Die Vorteile für Investoren & Eigentümer einer Registrierung bei E1 Holding

Kompetente Beratung zur ihrer Anlageinvestition.

Langjährige Erfahrung mit Großinvestitionen & Großprojekten.

Unsere Referenzen sprechen für sich.

Wir bringen Investoren und Eigentümer für Großprojekte zusammen.

StadtKöln
Bewohner547172
Fläche in km²328,48 km²
Ew./km² (2016)1666 km²
Änd. [%] (Vorjahr)0,62 %
Großstadt
erst­mals
1852
Bun­des­landNRW
WirtschaftsschwerpunkteNanotechnologie, IT, Life Science, Tourismus, Anlagenbau
Arbeitslosenquote6,8 % (8/2018)
Top WohnlagenLoschwitz, Blasewitz, Striesen-Ost, Bühlau, Weißer Hirsch
Leerstandsquote2,1 % (2014)
Mietspiegel(gute Lage, ab 76 m², Stand: 2015) 7,99 € / m²
Gebäude mit Wohnraum und bewohnte Unterkünfte insg.57159
Anzahl Einfamilienhäuser (Freistehende Gebäude, Doppelhaushälften, Reihenhäuser mit genau 1 Wohnung; nur Wohngebäude)23865
% an allen Wohngebäuden43,13991323 %
darunter: in freistehendem Gebäude13697
% an allen Wohngebäuden24,75958062 %
Wohngebäude
darunter: die in Eigentumswohnungen aufgeteilt sind
8173 st.
14,77 %
darunter: die Kommunen oder kommunalen Whg.-Unternehmen gehören
%
80
0,14 %
Baujahr
% Wohngebäude gebaut vor 1919
24,2 %
% Wohngebäude gebaut von 1950 bis 19698,34 %
% Wohngebäude gebaut 2000 oder später10,73 %