Your search results

Ein Klick von Ihrem Investment entfernt

Sie möchten Investieren oder eine Immobilie anbieten? – sprechen Sie uns an!

Wolkenkratzer und Fachwerkhäuser innerhalb des Grüngürtels

Wirklich hohe Hochhäuser, darunter 14 Wolkenkratzer, bestimmen die viel gerühmte Skyline der Stadt. Dieser Anblick führte zu dem Spitznamen Mainhattan. Darunter wirken die bunten Fachwerkhäuser und die May-Siedlungen klein und gemütlich. Zudem prägt viel Grün das Stadtbild. Allein das Landschaftsschutzgebiet Frankfurter Grüngürtel mit großem Stadtwald bedeckt rund ein Drittel der Stadtfläche.

Das Flair der Stadt ist eine Symbiose aus Gemütlichkeit und Geschäftigkeit; moderner und historischer Architektur. Zu den vielen Sehenswürdigkeiten gehört die, Kaiserdom genannte, Kathedrale St. Bartholomäus mit Dommuseum. Dort wurden Könige gewählt und Kaiser gekrönt.
Seit Jahrhunderten wird die Stadt vom Römer aus regiert, dem vielleicht schönsten Rathaus der Republik. Es steht auf dem Römerberg, dem Wohnzimmer der Stadt. Unweit davon wurde gerade das Projekt “Neue Altstadt” fertiggestellt, denn die Frankfurter haben einen Teil der innerstädtischen Fachwerkhäuser rekonstruiert, die im 2. Weltkrieg zerstört wurden.

Kunst, Kultur und Äbbelwoi

Zwischen Hauptwache und Konstabler Wache in der Altstadt wird die berühmte Zeil zur Fußgängerzone und lädt zum Flanieren und Shoppen ein. Wer einen echten „Äbbelwoi“ und Frankfurter grüne Soße probieren möchte, wird in Sachsenhausen fündig. Bei einem Spaziergang durch Höchst gibt es ein denkmalgeschütztes Ensemble aus zauberhaften Fachwerkhäusern und gleich zwei Schlösser zu bewundern.
Frankfurt am Main ist der Geburtsort Goethes und reich an Kunst und Kultur. Ein ganzes Museumsufer, renommierte Ausstellungen, die Kunsthalle Schirm und die Alte Oper sind Beispiele dafür. Auf den zahlreichen Bühnen der Stadt finden wöchentlich rund 100 Vorstellungen unterschiedlicher Genres statt. Zu den kulturellen Höhepunkten zählen das Deutsche Jazzfestival und das Museumsuferfest.

Verallgemeinert lässt sich Frankfurt als interessante, sehenswerte Stadt am Main bezeichnen, die ein guter Ort zum Leben und Arbeiten ist. Laut Strukturdaten sind die Arbeitsplatzdichte und das verfügbare Einkommen pro Kopf vergleichsweise hoch. Die dynamische Entwicklung Frankfurts geht mit einem Zuwachs an Bevölkerung einher. Daraus ergeben sich gute Aussichten die für Investition in Immobilien.

Den Status einer Großstadt erreichte Frankfurt 1875 zum ersten Mal, wenige Jahre später gehörte es zu den Top Ten der größten Städte Deutschlands. Inzwischen ist Frankfurt am Main die bevölkerungsreichste Stadt in Hessen. Heute leben etwa 736.414 Menschen auf der 248,31 km² großen Stadtfläche. Das bedeutet eine Einwohnerdichte von 2.966 Bewohner pro Quadratmeter, die Änderung gegenüber dem Vorjahr beträgt – 0,51 %. Seit einigen Jahren ziehen jährlich mehr Menschen in die Stadt, als aus dieser wegziehen. Dieser Trend verspricht sichere Renditechancen bei Anlageimmobilien im Wohnsektor.

SIE HABEN NOCH FRAGEN!?


Wir stehen Ihnen gerne kostenlos telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

+49 (203) 393 09 593

Infrastruktur Frankfurt am Main

Bei der Investition in Gewerbeimmobilien ist die Infrastruktur ein entscheidender Faktor. Frankfurt am Main verfügt über eine hervorragend ausgebaute Verkehrsinfrastruktur. Die Weltstadt kann aus der Luft, auf Schienen, auf dem Land und übers Wasser erreicht beziehungsweise verlassen werden. Folgende Beispiele belegen die überregionale Bedeutung als Verkehrsknoten.
Das Luftdrehkreuz Frankfurter Flughafen ist der drittgrößte Passagierflugplatz Europas.

Das Frankfurter Kreuz ist das am meisten befahrene Autobahnkreuz Deutschlands. Dort kreuzen sich die Hauptverkehrsadern A3 und A5. Weitere Autobahnen und Bundesstraßen auf dem Gebiet sind:

  • A66, A648, A661, B3, B8, B40, B43, B4

Der Frankfurter Hauptbahnhof ist der größte Personenbahnhof Deutschlands. Mit ICE und IC sind alle großen Städte der Republik und Nachbarstaaten in wenigen Stunden erreichbar. Frankfurt liegt an einer der wichtigsten Binnenwasserstraßen Europa und verfügt über mehrere Binnenhäfen. Schiffe gelangen von hier bis zu den Seehäfen Hollands und ans Schwarze Meer. Darüber hinaus sichert ein engmaschiges Nahverkehrsnetz die Mobilität von Bewohnern und Gästen der Stadt. Der öffentliche Personennahverkehr wird vom RMV organisiert – dem weltweit größten Verkehrsverbund (bezogen auf die Fläche). Zahlreiche Bus- und Straßenbahnlinien und sieben U-Bahnlinien verkehren im Stadtgebiet. Zudem verbinden acht S-Bahnlinien die Innenstadt mit Nachbarstädten.

Wirtschaftskennzahlen Frankfurt am Main

Als Wirtschaftsstandort kann sich Frankfurt am Main auf mehrere Branchen stützen. Ansiedlungen weltweit bedeutsamer Finanz-Institutionen und die Deutsche Börse AG begründen den Ruf als Finanzmetropole. Weitere Wirtschaftsschwerpunkte setzen: Immobilien- und Bauwirtschaft, Einzelhandel, Automobilwirtschaft, IT-Branche, Tourismus, Medien und Messe. Im August 2018 betrug die Arbeitslosenquote 5,3 %. Gewerbeimmobilien und Flächen, die für Anlageinvestitionen interessant sind, gibt es in allen Stadtteilen.

Immobilien und Investoren Kennzahlen über Trier

Grundlegende Immobiliendaten

Top Wohnlagen

Frankfurt am Main gliedert sich in 46 ganz unterschiedliche Stadtteile. Innerhalb der Wallanlagen wohnen heute noch etwa 7000 Menschen. Die verschiedenartigen Quartiere Sachsenhausens zählen zu den gefragtesten Wohnorten. Nach Sachsenhausen und Nordend ist Bockenheim der bevölkerungsreichste Teil der Großstadt. Der Stadtteil Gallus mit dem modernen Europaviertel nahe der Innenstadt hat sich ebenfalls zu einer begehrten Wohnlage entwickelt.

Prognosen und Mietspiegel und Immobilienbestand Frankfurt am Main

Gegenwärtig existieren in Frankfurt am Main 77944 Gebäude mit Wohnraum und Unterkünften. Davon sind 74061 reine Wohngebäude (ohne Wohnheime). In weiteren 3136 anders genutzten Gebäuden gibt es ebenfalls Wohnraum. Dazu kommen 728 bewohnte Unterkünfte und 19 Wohnheime. Der Anteil der 28172 Einfamilienhäuser an allen Wohngebäuden beträgt 38 %. Darunter befinden sich 6920 frei stehende Gebäude, also rund 9 %.

Von den Wohngebäuden sind 12203,00 in Eigentumswohnungen aufgeteilt, das macht einen Anteil von 16,48 %. Der Stadt und kommunalen Wohnungsunternehmen gehören 7020, also 9,48 % aller Wohngebäude. Frankfurt am Main ist von einem Mix aus historischen und modernen Gebäuden geprägt. Von den Wohngebäuden der Stadt wurden 19,81 Prozent bereits vor 1919 gebaut. Aus der Bauzeit von 1950 bis 1969 stammen 32,33 Prozent und 8,50 Prozent wurden 2000 und später errichtet. Diese Altersstruktur der Bestandsimmobilien bietet potentiellen Investoren eine interessante Auswahl.

Investment Prognose Frankfurt am Main

Was sollten Anleger bei der Investition in Wohnungen wissen? Voraussichtlich erzielbare Mietrenditen und die Vermietbarkeit der Immobilie sind wichtige Kriterien, bei der Entscheidung für Anlageimmobilien. Laut Mietspiegel können Investoren in Frankfurt /Main von einer örtlichen Vergleichsmiete von 13,86 € pro Quadratmeter ausgehen. Im Jahr 2014 betrug die Leerstandsquote 0,6 %.

Beurteilung Frankfurt am Main

Frankfurt am Main bleibt ein interessanter Investmentstandort für Wohnimmobilien. Auch wenn die Preise schon auf einem recht hohen Niveau sind, ist auch weiterhin eine Steigerung zu erwarten. Aus diesen Gründen ist bei einer Investition in Frankfurt auch weiterhin mit soliden Renditen zu rechnen.

SIE HABEN NOCH FRAGEN!?


Wir stehen Ihnen gerne kostenlos telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

+49 (203) 393 09 593

Sie haben eine Immobilie gemäß unseren Ankaufskriterien?

Kontaktieren Sie uns jetzt unverbindlich!

 

Sicherheitseingabe

Die Vorteile für Investoren & Eigentümer einer Registrierung bei E1 Holding

Kompetente Beratung zur ihrer Anlageinvestition.

Langjährige Erfahrung mit Großinvestitionen & Großprojekten.

Unsere Referenzen sprechen für sich.

Wir bringen Investoren und Eigentümer für Großprojekte zusammen.

Stadt Bonn
Bewohner 736414
Fläche in km² 248,31km²
Ew./km² (2016) 2966km²
Änd. [%] (Vorjahr) 0,51%
Großstadt
erst­mals
1875
Bun­des­land Hessen
Wirtschaftsschwerpunkte Finanzen, Immobilien-/ Bauwirtschaft, Einzelhandel, Automobilwirtschaft, IT, Tourismus, Medien, Messe
Arbeitslosenquote 5,3% (8/2018)
Top Wohnlagen Europaviertel, Westend-Süd, Bockenheim, Sachsenhausen, Gallusviertel
Leerstandsquote 0,6% (2014)
Mietspiegel (gute Qualität, 60 m² Wohnungsgröße) 13,86 € / m²
Gebäude mit Wohnraum und bewohnte Unterkünfte insg. 77944
Anzahl Einfamilienhäuser (Freistehende Gebäude, Doppelhaushälften, Reihenhäuser mit genau 1 Wohnung; nur Wohngebäude) 28172
% an allen Wohngebäuden 38,03891387%
darunter: in freistehendem Gebäude 6920
% an allen Wohngebäuden 9,343649154%
Wohngebäude
darunter: die in Eigentumswohnungen aufgeteilt sind
12203 st.
16,48%
darunter: die Kommunen oder kommunalen Whg.-Unternehmen gehören
%
7020
9,48%
Baujahr
% Wohngebäude gebaut vor 1919
19,81%
% Wohngebäude gebaut von 1950 bis 1969 32,33%
% Wohngebäude gebaut 2000 oder später 8,5%