Your search results

Immobilienmarkt und Investmentpotenzial Düsseldorf

Allgemeine Städte Informationen zu Düsseldorf

Düsseldorf ist eines der fünf wichtigsten Wirtschaftszentren Deutschlands mit zahlreichen internationalen Beziehungen. Viele börsennotierte Unternehmen sitzen in Düsseldorf und darüber hinaus ist die Stadt für ihren hohen Anteil an asiatischer Bevölkerung bekannt, darunter die größte japanische Gemeinde der gesamten Bundesrepublik.
Die Stadt liegt am Rhein und bietet neben einer historischen und belebten Altstadt und zahlreichen Grünflächen und Parks eine lebendige und internationale Mode- und Kunstszene. Düsseldorf wird regelmäßig im Ranking der lebenswertesten Städte der Welt berücksichtigt und belegt im deutschlandweiten Vergleich immer einen der vorderen Plätze.
Im Zukunftsatlas 2016 belegte Düsseldorf unter 402 kreisfreien Städten und Landkreisen Platz 21 und ist damit einer der Orte mit sehr hohen Zukunftschancen.

Ein Klick von Ihrem Investment entfernt

Sie möchten Investieren oder eine Immobilie anbieten? – sprechen Sie uns an!

Bewohner Kennzahlen Düsseldorf

613.230 Menschen lebten im Jahr 2016 in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt, das waren 0,17 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Die Bevölkerung verteilt sich auf 217,41 km², was 2.821 Einwohner pro Quadratkilometer bedeutet.
Großstadt war Düsseldorf erstmals im Jahr 1882, 1905 waren es schon 250.000 Menschen. Bis 1933 hatte sich die Einwohnerzahl auf 500.000 verdoppelt. Nach rapiden Bevölkerungsanstieg bis 1962 ging es erstmal wieder bergab und die Einwohnerzahl lag zwischen 1980 und 1990 immer um die 570.000. Ab der Jahrtausendwende wurden es dann immer mehr Menschen in Düsseldorf und im Jahr 2014 knackte die Stadt die 600.000er-Marke.
Demographen gehen davon aus, dass bis 2030 660.000 Menschen in Düsseldorf wohnen werden, sie alle benötigen Wohnraum, der zur Zeit knapp ist.

Infrastruktur Düsseldorf

Die Verkehrsinfrastruktur Düsseldorfs ist sehr dicht und die Stadt ist auf vielen Wegen gut erreichbar. Die A3, A57, A44, A46, A52 und A57 sind wichtige Autobahnen im Düsseldorfer Stadtgebiet, über die die Stadt mit Köln, anderen Teilen Nordrhein-Westfalens und weiteren Wirtschaftszentren in Deutschland verbunden ist.
Auch die ICs und ICEs der Deutsche Bahn halten in Düsseldorf, innerhalb der Stadt fahren U- und S-Bahnen sowie Busse. Der internationale Flughafen Düsseldorf ist gemessen an den Passagierzahlen der drittgrößte Flughafen Deutschlands und liegt nah zum Zentrum, zum Messegelände und zu den Autobahnen.
Über den Rhein ist Düsseldorf bestens an das Netz der europäischen Binnengewässer angeschlossen. Der Düsseldorfer Stadthafen in der Nähe der Innenstadt und der Reisholzer Hafen bieten gleich zwei wichtige Umschlagplätze für Güter.

SIE HABEN NOCH FRAGEN!?


Wir stehen Ihnen gerne kostenlos telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

+49 (203) 393 09 593

Wirtschaft & Erwerbslosenquote Düsseldorfs

Banken und Börsen, die Modeszene Deutschlands und eine dynamische Start Up-Szene prägen das Bild der Stadt. Große Konzerne wie die Kosmetikfirma L’Oréal, der Telekommunikationsanbieter Vodafone, der DAX-Konzern Henkel, die NRW.Bank, der Großhandelskonzern MetroAG und viele Versicherungskonzerne wie die Provinzial Rheinland haben ihren Sitz in Düsseldorf.
Düsseldorf ist darüber hinaus ein wichtiger Messestandort mit internationaler Bedeutung. 25 wichtige Leitmessen gibt es jährlich in Düsseldorf, darunter Modemessen, die Weinmesse “ProWein”, die internationale Kunstmesse ArtDüsseldorf und die Wassersportmesse “Boot”.
Die wichtigsten Branchen in Düsseldorf sind die Medienwirtschaft, Mode, Telekommunikation, Beratung und Chemie. Die Arbeitslosigkeit war mit 8,1 Prozent Arbeitslosen im März 2016 recht hoch, ist aber im März 2018 unter 7 Prozent gesunken.
Düsseldorf war im Jahr 2007 als zweite aller Großstädte Deutschlands schuldenfrei, die wirtschaftliche Lage der Landeshauptstadt ist ausgezeichnet und die Stadt sorgt alleine für über 7 Prozent des gesamten Bruttoinlandsprodukt Nordrhein-Westfalens.

Immobilien und Investoren Kennzahlen Düsseldorf

Grundlegende Immobiliendaten

Düsseldorf hat viele beliebte Wohnviertel. Ganz vorne mit dabei sind Oberkassel, Niederkassel, Carlstadt und Unterbilk. Auch das Düsseltal, Golzheim und Grafenberg sind begehrte Lagen mit entsprechenden Preisen.
Für eine Mietwohnung in guter Qualität mit einer Größe von 80 bis 120 Quadratmeter werden im Schnitt 11,72 Euro pro Quadratmeter fällig.
Der Leerstand in Düsseldorf lag 2014 bei 1,6 Prozent, ein klarer Indikator für den überhitzten Wohnungsmarkt und die Diskrepanz zwischen Angebot und Nachfrage.

Gebäude und Wohnungsstatistiken

72.231 Gebäude mit Wohnraum und bewohnte Unterkünfte gibt es in Düsseldorf insgesamt. 69.242 sind reine Wohngebäude, 2.746 sind sonstige Gebäude mit Wohnraum, 204 sind Wohnheime und 39 bewohnte Unterkünfte.

Daten zu Wohngebäuden in Düsseldorf

13.749 Wohngebäude, die in Eigentumswohnungen unterteilt sind, gibt es in Düsseldorf. Diese 19,86 Prozent aller Wohngebäude sind bei Investoren als Anlageimmobilie sehr beliebt und alleine im ersten Halbjahr 2018 um 5 Prozent im Preis gestiegen. Neugebaute Mehrparteienhäuser sind sogar im Schnitt um 10 Prozent gestiegen. 2.043 aller Wohngebäude, die in Eigentumswohnungen unterteilt sind, gehören Kommunen oder kommunalen Wohnungsunternehmen, das sind 2,95 Prozent aller Wohngebäude.
Rund jede 10. Wohnimmobilie in Düsseldorf ist ein Altbau, 10,47 Prozent aller Häuser sind aus der Zeit vor 1919. 37,5 Prozent aller Wohngebäude wurden zwischen den Jahren 1950 und 1969 gebaut und die Neubauquote liegt bei 7,76 Prozent.

Daten zu Einfamilienhäusern in Düsseldorf

26.356 Einfamilienhäuser gibt es in Düsseldorf, das sind 38,06 Prozent aller Immobilien. Im ersten Halbjahr 2018 sind die Preise für freistehende Einfamilienhäuser in Düsseldorf um 10 Prozent gestiegen. Von dieser Art Wohngebäude gibt es in Düsseldorf auch nur 7.045, das ist ein Anteil von 10,17 Prozent an allen Wohngebäuden.

Investment Prognose Düsseldorf

Düsseldorf ist eine der wichtigsten Städte in Nordrhein-Westfalen und wird auch in der Zukunft Menschen und Unternehmen anziehen. Der Standort ist stark und für Investoren daher grundsätzlich interessant.
Die Preisentwicklung auf dem Immobilienmarkt in Düsseldorf ist besorgniserregend und wird auch noch so weitergehen. Zwar wird sich der Preisanstieg etwas abschwächen, dennoch ist er erst einmal nicht aufzuhalten.

Beurteilung Düsseldorf

Steigerungen von 40 Prozent und mehr innerhalb von fünf Jahren machen deutlich, dass gerade kein guter Zeitpunkt ist, um in Düsseldorf eine Immobilie zu kaufen.
Das Düsseldorfer Umland mit Städten wie zum Beispiel Neuss ist deutlich günstiger und sollte für den Kauf einer Anlageimmobilie auf jeden Fall in Betracht gezogen werden. Zwar steigen auch dort die Preise an, das gesamte Niveau ist aber moderater.

SIE HABEN NOCH FRAGEN!?


Wir stehen Ihnen gerne kostenlos telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

+49 (203) 393 09 593

Sie haben eine Immobilie gemäß unseren Ankaufskriterien?

Kontaktieren Sie uns jetzt unverbindlich!

 

Sicherheitseingabe

Die Vorteile für Investoren & Eigentümer einer Registrierung bei E1 Holding

Kompetente Beratung zur ihrer Anlageinvestition.

Langjährige Erfahrung mit Großinvestitionen & Großprojekten.

Unsere Referenzen sprechen für sich.

Wir bringen Investoren und Eigentümer für Großprojekte zusammen.

Stadt Düsseldorf
Bewohner 547172
Fläche in km² 328,48 km²
Ew./km² (2016) 1666 km²
Änd. [%] (Vorjahr) 0,62 %
Großstadt
erst­mals
1852
Bun­des­land NRW
Wirtschaftsschwerpunkte Nanotechnologie, IT, Life Science, Tourismus, Anlagenbau
Arbeitslosenquote 6,8 % (8/2018)
Top Wohnlagen Loschwitz, Blasewitz, Striesen-Ost, Bühlau, Weißer Hirsch
Leerstandsquote 2,1 % (2014)
Mietspiegel (gute Lage, ab 76 m², Stand: 2015) 7,99 € / m²
Gebäude mit Wohnraum und bewohnte Unterkünfte insg. 57159
Anzahl Einfamilienhäuser (Freistehende Gebäude, Doppelhaushälften, Reihenhäuser mit genau 1 Wohnung; nur Wohngebäude) 23865
% an allen Wohngebäuden 43,13991323 %
darunter: in freistehendem Gebäude 13697
% an allen Wohngebäuden 24,75958062 %
Wohngebäude
darunter: die in Eigentumswohnungen aufgeteilt sind
8173 st.
14,77 %
darunter: die Kommunen oder kommunalen Whg.-Unternehmen gehören
%
80
0,14 %
Baujahr
% Wohngebäude gebaut vor 1919
24,2 %
% Wohngebäude gebaut von 1950 bis 1969 8,34 %
% Wohngebäude gebaut 2000 oder später 10,73 %